DIE GESCHICHTE DES VEREINS

Chronik

Über 50 Jahre Vereinsbestehen bedeuten zahlreiche Spiele, Erfolge, Feste oder auch nur Veränderungen an den Vereinsstrukturen – eine Fülle von Informationen über unser aktives Vereinsgeschehen. Diese Ereignisse wurden im Jubiläumsjahr 2019 in einer umfangreichen Jubiläumsbroschüre präsentiert.

Im Zeitalter der neuen Medien wird die Vereinschronik nun auch im Internet präsentiert und das Zeitgeschehen so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.  Von der Gründung 1969 bis heute und noch vieles mehr.

Wir wünschen Dir jetzt viel Spass beim Stöbern in der Vergangenheit….

1969-1979

Mit einem Rundschreiben an die Mitbürger und Jugend erging der Ruf  zu einem Zusammenkkunft in das Gasthaus zum Engel am Freitag, 8. August 1969. Der Saal war fast bis auf den letzten Platz besetzt mit Interessenten beiderlei Geschlechts an der Gründung eines Sportvereins.

MDL und Bürgermeister Alfred Löffler, der die Versammlung leitete, begrüßte die stattliche Anzahl von Sportbegeisterten und dankte allen für ihr Erscheinen trot arbeitsreichen Werktags. Aus dem vollbesetzten Saal sei das große Interesse an einem Sportverein zu schließen. Die mannigfachen Unterschriften der Jugendlichen für Schaffung eines Sportplatzes, dauernde Anträge im Gemeinderat und Schreiben der Schulleitung ließen die Gründung die Gründung eines Sportvereins nicht mehr auf die lnage Bank schieben, sondern verpfichteten zur sofortigen Gründung eines solchen. Trainer und Schiedsrichter seien in der Gemeinde wohnhaft, so dass in dieser Hinsicht wenig Schwierigkeiten zu befürchten sein. In den Schulen sei das Fach „Leibesübungen“ zum Pflichtfach im Lehrplan geworden. Wenn dem Lehrer kein Sportplatz zur Verfügung stehe, sei das wichtige Fach hinsichtlich Körperertüchtigung und Gesundheit illusorisch.

Auch der Statt haben einen Sportplan entwickelt. Für Schaffung von Sportanlagen, für Ausbauten, Umkleideräume, Bademöglichkeiten, Entwässerung und Planung von Plätzen sowie Schaffung von Laufbahen würden bis zur 50 Prozent Zuschuss gegeben mit dem Ziel: „Keine Gemeinde ohne Sportplatz“. Infolge der besehenden Flurbereinigung sei ein Platz gegenüber der Wäscherei Steiner vorgesehen, grundstücksmäßig seine die Vorbereitungen abgeschlossen, so daß dann die „Dorfkicker“ beim schön hergerichteten Kirchöfle aufhören müßten. Alfreld Löffler wünschte auch, dass sich die Spieler, die noch in benachbarten Vereien aktiven seien, wieder auf den „heimatlichen Boden“ zurückfinden mögen.

Bürgermeister Alfred Löffler machte den Vorschlag im jetzigen Sportverein, der nicht zur erzieherischen, sondern auch gesundheitlichen Wert habe, neben dem Fußballspielen auch die übrigen Sportarten nicht zu vergessen.

Nach den Ausführungen des Bürgermeisters stimmten alle einstimmig für die sofortige Gründung eines Sportvereins, der den Namen „Sportverein Dottingen“ tragen soll und später unter gewissen Voraussetzungen zu „Sportverein Ballrechten-Dottingen“ erweiterte werden kann. Bei dieser Gelegenheit sagte der Bürgermeister seiniiem auch anwesenden Amtskollegen Otto Löffler Bürgermeister Ballrechten, die Mitbenutzung des künfrigen Sportplatzes durch die Grundschule Ballrechten zu.

Lang Zeit nahm mdie Erörterung der Satzung mit über 20 Paragraphen in Anspruch und war am Ende für mehrere Sportdisziplinen gültig. In Angleichung an das Gemeindewappen ist die Vereinsfarbe „weiß – rot“. Die Höhe der Beiträge werden festgesetzt und der Sitz des Vereins ist Dottinge.

Die anschließenden Wahlen, die teil geheim, teils durch Akklamtion erfolgten hatten dann folgende Ergebnisse:

Emil Neubecker als Erster Vorsitzender, Oberlehrer Mathias Ries als Zweiter Vorsitzender, Alex Steiner als Schriftführer, Hubert Triebswetter als Kassierer, Karl-Heinz Schwab als Jugendwart, Gerhard Babel als Trainer, Herbert Zehner als Schiedsrichter, Paul Kiefer als Spielausschussvorsitzender, Josef Ekselenski und Franz Thomann als Beisitzer und Walter Schwald als Vereinsdiener. Das Amt der Frauenwartin ist noch unbesetzt.

Nach dem Punkt „Wünsche und Anträge“ wurde ein Sportfilm vorgeführt. Emil Neubecker der erste Vorsitzende dankte für das erwiesene Vertrauen und richtete an alle den eindringlichen Appell zur Mithilfe bei dem nicht leichten Beginn. Dann wurde die Grundungsversmmlungt geschlossen und der SV Dottingen war am 8. August 1969 gegründet!

1969 Gründung  des SV Dottingen. Emil Neubeger wird Erster Vorsitzender. Der Antrag auf Erstellung eines Sportplatzes wird im Gemeinderat eingebracht.

1970-1971 Für die Spielrunde 70/71 wird eine I. Mannschaft und eine A-Jugend gemeldet. Die I. Mannschaft belegt am Ende Platz 12 und die A-Jugend Platz 7. Für die Rückrunde wird noch eine II. Mannschaft gemeldet. Ebenfalls wird für die neue Runde 71/72 eine C-Jugend gegründet. In der Saison 70/71 werden in Grunern und in der Runde 71/72 werden in Heitersheim die Heimspiel ausgetragen. Am 12. Juni 1971 wird Erich Heim zum 1. Vorsitzenden gewählt. Peter Wild wird 2. Vorsitzender. Der Verein erhält durch die Zusammenschließung der beiden Gemeinden Ballrechten und Dottingen den neuen Vereinsnamen SV Rot-Weiß Ballrechten-Dottingen e.V. 1969.

1972-1974 Mit einem Festbankett und einem Fußballwerbewochenende wird vom 17.-19. Juni 1972 der neue Sportplatz (heutiger Hartplatz) in den Hohlen eingeweiht. Am 7. Juli 1973 wird Max Ganter zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Erich Heim begleitet das Amt des 2. Vorsitzenden. Der Verein zählt 200 Mitglieder. Der Gesamtverein hat nunmehr 4 Mannschaften, 2 Aktive, eine C- und A-Jugend und eine Damenriege.

1975-1976 Am 11.Mai 1975 wird der aus dem ehemaligen Rasenplatz entstandene Hartplatz mit einem Freundschaftsspiel der Ersten Mannschaft gegen den FC 08 Staufen seiner Bestimmung übergeben. Der Sportheimumbau wird 1975 geplant und eine Jahr später wird mit den Bauarbeiten begonnen. 1975 wird eine Damen und Alte Herren Mannschaft gegründet.

1978 Am 18. Februar 1978 gibt Max Ganter nach 5 Jahren den 1. Vorsitz ab. Der bisherige Rechner Richard Löffler wird zum Ersten Vorsitzenden gewählt. 2. Vorsitzender wird Paul Kiefer. Im Oktober 1978 feiert man das Richtfest für das neue Clubheim.

1979 Mit einer Feier wird das neue Sportheim am 2. Juni 1979 eingeweiht. Der Verein zählt nach 10 Jahren 344 Mitglieder. 288 Passive, 33 Aktive, 49 Jugendliche und 54 Mitglieder der Damenriege.

Unsere Sportanlage 1972. Wo heute
unser schönes Clubheim steht befand
sich damals lediglich ein Geräteschuppen!

1980-1989

1980 Am 1. März 1980 wird Richard Löffler wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt. Zweiter Vorsitzender wird Klaus Komrowski. Mit einem Festbankett und einer Werbewoche wird vom 12-18.07.1980 das 10-jährige Vereinsbestehen gefeiert. Die A-Jugend mit Trainer Heinz Seywald wird Staffelsieger und gewinnt auch noch den Bezirkspokal.

1981 Der lang ersehnte Wunsch des Vereins geht in Erfüllung. Die Erste Mannschaft mit Spielertrainer Günter Müller wird Meister und steigt in die Kreisliga A auf. Die A-Jugend wird wiederum Meister in der Kreisstaffel Süd. Der Verein wächst auf 366 Mitglieder an.

Die Meistermannschaft 1981 mit Trainer Günter Müller (hintere Reihe ganz rechts)

1982-1983 Die Erste Mannschaft schafft 1982 und 1983 den Klassenerhalt in der Kreisliga A. Erster Vorsitzender bleibt Richard Löffler, 2. Vorsitzender Klaus Komrowski. Der Bebauungsplanentwurf für einen neuen Rasenplatz liegt vor. Die Damenriege feiert 10-jähriges Bestehen. Am 23. und 24. Juli findet zum ersten mal der Schniepperhock statt.

1984 Bei der Generalversammlung am 17. März bleibt Richard Löffler 1. Vorsitzender. Othmar Seywald wird zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Der Verein hat 374 Mitglieder, davon 64 Aktive, 79 Jugendliche und 57 Mitglieder in der Damenriege.

1985 Nach 4 Jahren in der Kreisliga A steigt die Erste Mannschaft in die Kreisliga B ab. Die F-Jugend wird Staffelsieger. Am 27. Juli 1985 erfolgt der erste Spatenstich für die Errichtung des neuen Rasenplatzes.

1986 Im März ist der neue Rasenplatz zu 70% fertig gestellt. Die Zweite Mannschaft wird Staffelsieger. Die Erste Mannschaft wird nach dem Abstieg Vizemeister in der Kreisliga B. Der Verein zählt zu diesem Zeitpunkt 400 Mitglieder.

1987 Die C-Jugend und E-Jugend werden Staffelsieger. Vom 4.-9. August 1987 wird der neue Rasenplatz mit einem Festbankett und einer Sportwerbewoche eingeweiht. Den sportlichen Höhepunkt bildet ein Spiel zwischen einer Sulzbachauswahl und dem Landesligisten Spfr. Grißheim, das mit einem gerechten 0:0 endet.

Umrahmt vom Musikverein Ballrechten-Dottingen finden die Feierlichkeiten zur Einweihung des neuen Rasenplatzes statt.

1989  Der Verein zählt über 400 Mitglieder. Anlässlich der 20-Jahr Feier des Spotvereines wird am 8.-13. August 1989 eine Sportwerbewoche veranstaltet. Im Rahmen des Festbanketts am 4. November in der Castellberghalle wird Richard Löffler durch Staatssekretär Gundolf Fleischer die „Stauffer-Medaille“ überreicht.

1990-1999

1990 Die D- und C-Junioren werden Staffelsieger und steigen in die Kreisstaffel auf. Eine Volleyballabteilung wird gegründet.

1991 Die A-Junioren werden Staffelsieger und steigen in die Kreisstaffel auf.

1992 Die A-Junioren mit Trainer Matthias Schütz wird Meister und steigt in die Bezirksstaffel auf. Ein Tischtennisabteilung wird gegründet. Auch eine aktive Volleyballmannschaft  wird ins Leben gerufen und nimmt an der Punkterunde teil. Am 15. März 1992 wird Richard Löffler wieder zum 1. Vorsitzenden gewählt. Armin Keller wird neuer 2. Vorsitzender. Gleichzeitig wird durch die 1. Jugendversammlung mit Beschlussfassung und Einführung der neuen Jugendordnung ein Jugendausschuss gewählt. Vom 27.-27. Juli findet zum 10. Mal der Schniepperhock statt.

1993 Die A-Jugend erringt die Hallenbezirksmeisterschaft und scheitert nur hauchdünn am Aufstieg in die Verbandsstaffel. Zum ersten mal in der Vereinsgeschichte wird eine 3. Aktive Mannschaft gegründet. Der neue Trainer Matthias Schütz hat die schwere Aufgabe aus 45 Spielern drei starke Mannschaft in die die Saison zu schicken.

1994 Der Verein feiert vom 5.8.-7.8.1994 sein 25-jähriges Jubiläum mit einem großen Festakt in der Castellberghalle und einem Tanzabend. Am Sonntag, 7. August 1994 wird mit einem großen Fußballturnier mit 6 Aktiven Mannschaften die Feierlichkeiten fortgesetzt, die am Abend mit einem gemütlichen Hock rund um den Sportplatz enden.

Die Zweite Mannschaft wird zum zweiten mal Staffelsieger. Die Erste Mannschaft wird trotz einer hervorragenden Rückrunde nur Vierter in der Kreisliga B. Die B-Jugend wird Meister in der Kreisstaffel und steigt in die Bezirksstaffel auf. Richard Löffler bleibt auch im 16.Jahr erster Vorsitzender. Rainer Heidermann wird neuer 2. Vorsitzender. Am 1. Juli 1994 findet zum ersten mal der Jugendbezirkstag in der Castellberghalle statt. Der Verein zählt über 480 Mitglieder. Der Gesamtverein besteht nun aus 7. Abteilungen mit insgesamt über 480 Mitgliedern.

Zahlreiche Ehrungen standen beim Festaktt auf dem Programm. U.a. erhielten Hubert Triebswetter, Werner Bender und Max Ganter die Ehrenmitgliedschaft.

1996 Unsere Erste Mannschaft wird mit Spielertrainer Dieter Hahn überlegen Meister in der Kreisliga B und steigt in die Kreisliga A auf. Der steile Aufstieg beginnt! Die Mannschaft um Trainer Dieter Hahn erzielte in der Aufstiegssaison 95/96 sage und schreibe 134 Tore. Timo Löffler steuerte als junger 20 jähriger Spieler mit 47 Toren ein Drittel dazu bei und wird überlegen Torschützenkönig. Die Zweite Mannschaft wird Vizemeister und unsere Dritte Mannschaft erreicht einen guten 7. Tabellenplatz.

Die Meistermannschaft 1996 mit Spielertrainer Dieter Hahn (hintere Reihe ganz links)

1997 Zum ersten Mal findet im Juni 1997 ein reines Dorfturnier statt und findet bei den 10 teilnehmenden Mannschaften gleich großen Anklang. Die Aktiven veranstalten im Januar 1997 mit dem Sponsor „in-akustik“ in der Castellberghalle das legendäre Konzert mit „Luther Allison“. Die Halle bebt an diesem Abend und ist mit 800 begeisterten Zuhörern probe voll. Im gleichen Jahr gibt es eine Fortsetzung der Konzertreihen mit einem Irish Fok Abend in der Castbellberghalle.

Die Erste Mannschaft belegt in ihrem ersten Aufstiegsjahr den ausgezeichneten 3. Tabellenplatz in der Kreisliga A unter Spielertrainer Joachim Schilz.

1998 Richard Löffler wird erneut zum ersten Vorsitzenden gewählt. Rainer Heidermann zum 2. Vorsitzenden . Der Verein zählt mittlerweile über 550 Mitglieder in 7 Abteilungen. Die Erste Mannschaft scheitert in der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga als Vizemeister der Kreisliga A knapp. Kurz vor Saisonende schmeißt Spielertrainer Joachim Schilz das Handtuch und Uli Löffler wird neuer Trainer der Aktiven.

1999 Der totale Erfolg der Aktiven in diesem Jahr. Die Erste Mannschaft wird mit Spielertrainer Uli Löffler 4 Spieltage vor Runden Ende Meister und steigt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bezirksliga auf. Auch die Zweite Mannschaft erringt am vorletzten Spieltag den Meistertitel und die Dritte Mannschaft belegte zum Abschluss einen ausgezeichneten 5. Platz.

Die Erste Mannschaft mit Spielertrainer Uli Löffler (unten ganz rechts) und unsere Zweite Mannschaft mit Trainer Matthias Schütz (hintere Reihe ganz rechts).

2000-2009

2000 ein ganz besonderes Jahr! Fertigstellung Clubheim und das Fußballmärchen findet seine Fortsetzung!

Viele fleißige Helfer und der gesamte Verein dürfen Stolz sein, dass nach knapp einem Jahr Umbau das Clubheim in neuem Glanz erscheint.

Richard Löffler übernimmt nochmals für ein Jahr den Vorsitz und Rainer Heidermann den 2. Vorsitz des SV Ballrechten-Dottingen. Das Fußballmärchen findet im Aufstieg zur Landesliga mit dem überragenden Spielertrainer Uli Löffler nach einem 6:2 Sieg im Relegationsrückspiel gegen den FC Wehr darunter 4 Tore durch Timo Löffler seine Fortsetzung.

Mit Spielertrainer Uli Löffler schaffte man den Landesligaaufstieg

Die damaligen Baumeister des Erfolgs! Uli Löffler und  Spielauschuss Gerd Hilfinger

Jugendleiter Oliver Gühr und Jugendtrainer Matthias Schütz, die mit hervorragender Jugendarbeit die Basis für die Erfolge legten!

99/2000 war auch sein Jahr! Rainer Heidermann, der nicht nur sportlich antrieb, sondern auch den Clubheim Umbau mit viel Herzblut umsetzte!

2001 Nach sage und schreibe 22 Amtsjahren als erster Vorsitzender gibt unser heutiger Ehrenvorsitzende Richard Löffler am 16. Februar 2001 das Amt des Ersten Vorsitzenden an seinen Nachfolger Rainer Heidermann ab. Zum neuen 2. Vorsitzenden wird Max Schwald gewählt. Unsere Erste Mannschaft schafft in ihrem ersten Landesliga Jahr mit dem neuen Spielertrainer Enzo Minardi souverän den Klassenerhalt und belegt den 9. Tabellenplatz in der Landesliga.

2002 Rainer Heidermann wird wieder zum Ersten Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter und 2. Vorsitzender bleibt Max Schwald. Der langjährige und scheidende Rechner Otmar Hilfinger wird durch Bürgermeister Christof Nitz für seine großen Leistungen gewürdigt. Nachfolger als neuer Rechner wird Susanne Schütz. Die Erste Mannschaft belegt in der Landessliga mit dem neuen Spielertrainer Andreas Bach zum Abschluss der Runde einen hervorragenden 6. Platz. Die Zweite Mannschaft wird in der Kreisliga B Erste Mannschaften Achter und unsere Dritte belegt zum Ende der Saison den 10. Platz.

2003 Der Gesamtverein zählt in diesem Jahr fast 600 Mitglieder. Die Erste Mannschaft muss nach viel Verletzungspech und einem Trainerwechsel 6 Spieltage vor Saisonende, Uli Löffler übernimmt interimsmäßig das Amt von Andreas Bach, den Abstieg in ihrer 3. Landesligasaison hinnehmen. Für die Saison 2003/04 verpflichtet der Verein Ex SC Profi Uwe Wassmer als neuen Trainer.

2004 Rainer Heidermann wird erneut einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt. Zweiter Vorsitzender wird Gerhard Gutmann. Zum neuen Rechner wird Marco Binggeli gewählt. Mit Trainer Uwe Wassmer schafft die Erste Mannschaft den 2. Platz in der Bezirksliga, der zur Relegation berechtigt. In 2 Aufstiegsspielen gegen den VFB Waldshut wiederholt unsere Mannschaft den größten Erfolg der Vereinsgeschichte aus dem Jahr 2000 und steigt mit einem klaren 5:2 Sieg im Rückspiel abermals in die Landesliga auf. Unsere Zweite Mannschaft belegt den 6. Platz und unsere Dritte Mannschaft erreicht in ihre letzten Saison den 7. Platz.

Nach 2000 folgte 2004 der 2. Aufstieg in die Landesliga

2005 Wie in den Jahren zuvor wird das Manfred Eberlin Gedächtnisturnier ausgetragen und immer beliebter. Nach dem Rückzug der Dritten Mannschaft ist die AH Mannschaft nun wieder mehr im Spielbetrieb. Unsere Erste Mannschaft kann sich in der Landesliga nach dem sofortigen Wiederaufstieg mit Trainer Uwe Wassmer nicht behaupten und muss nach nur einer Spielzeit wieder in die Bezirksliga absteigen. Mit dem Abgang wichtiger Leistungsträger tut sich unsere Mannschaft auch in der Bezirksliga schwer. Die sportliche Führung trennt sich schweren Herzens von Trainer Uwe Wassmer, interimsmäßig  wird die Mannschaft bis zur Winterpause durch Horst Babel gecoacht.

2006 Die Nachfolge des scheidenden Vorsitzenden Rainer Heidermann übernehmen in der Generalversammlung am 31. März 2006 als gleichberechtigte Vorsitzenden Oliver Gühr und Gerhard Gutmann. Neuer Jugendleiter und Nachfolger von Oliver Gühr als neuer Jugendleiter wird Matthias Schütz. Ebenfalls wird das Rechneramt mit Jörn Löffler als Nachfolger von Marco Binggeli neu besetzt. Die Erste Mannschaft muss trotz eines Trainerwechsels (für Uwe Wassmer wurde nach einer kurzen Übergansphase mit Horst Babel dann Günther Ketterer verpflichtet) aus der Bezirksliga in die Kreisliga A absteigen. Zum zweiten Mal findet auf dem Sportgelände das 3-tägige Sommerfest statt.

Die neue Vorstandschaft 2006!

2007 Mit einem neuen Spielerkader mit vielen jungen Spielern schafft die Erste Mannschaft mit Trainer Günther Ketterer auf Anhieb den Wiederaufstieg in die Bezirksliga. Die Zweite Mannschaft belegt zum Saisonabschluss den 3. Platz. Nach 20 Monaten Ende September 2007 trennt man sich von Trainer Günther Ketterer. Interimsweise übernimmt dann Spieler Daniel Löffler für 2 Wochen das Trainer Amt bis mit Daniel Kreisl ein neuer Trainer verpflichtet wird. Es war die letzte Trainerstation von Günther Ketterer, der leider im November 2010 verstarb. Wir dürfen heute dankbar sein Günther Ketter als Trainer und Mensch näher kennergelernt zu haben. “Ketti” war ein Urgestein des südbadischen Fußballs mit großen Verdiensten!In diesem Jahr wird auch unsere B-Junioren Mannschaft als SG mit Heitersheim Meister mit Trainer Frank Strahberger und “Kultbetreuer” Reiner Wolf! Der Verein trauert auch um seinen langjährigen Platzwart Werner Bender, der über 30 Jahre dem Verein in seiner Eigenschaft als Platzwart treue Dienste leistete.

Mit Trainer Günther Ketterer schafft man den sofortigen Wiederaufstieg!

Werner Bender

2008 Die Doppelspitze mit Gerhard Gutmann und Oliver Gühr führt den Gesamtverein SV Ballrechten-Dottingen auch in die nächste Periode. Neuer Jugendleiter und Nachfolger des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Jugendleiters Matthias Schütz ist nun Uli Prinzbach. Matthias Babel wird neuer Schriftführer und Nachfolger von Axel Hilfinger, der sich zukünftig der Öffentlichkeitsarbeit widmet.. Die Erste Mannschaft schafft mit Trainer Daniel Kreisl souverän vorzeitig den Klassenerhalt in der Bezirksliga und belegt zum Ende der Saison den 7. Platz. Die Zweite Mannschaft mit Trainer Armin Keller erreicht den ausgezeichneten 4. Platz in der Saison 2007/08.

2009 Der Sportverein geht in sein 40. Vereinsjahr. Der so unerwartete Verlust unseres langjährigen Mitgliedes Norbert Gutmann im Februar dieses Jahres macht den ganzen Sportverein tief betroffen. 

Norbert Gutmann

Die Erste Mannschaft spielt eine überzeugende zweite Bezirksligasaison und belegt am Ende der Saison den 7. Platz, den auch die Zweite Mannschaft zum Abschluss inne hat. Der Zusammenhalt der Aktiven wird auch dadurch dokumentiert, dass man zum Ende der Saison keinen einzigen Abgang zu beklagen hat.

Vom 24.-27.7.2009 feiert der SV sein 40jähriges Bestehen ua. mit dem Castellbergcup und Kuhbingo im Rahmen des Sommerfestes. Am 25.9.2009 folgt dann die Geburtstagsparty in der Castellberghalle mit Ehrungen, Showeinlagen, Tombola und Tanz.

Viele Ehrungen standen an diesem Abend auf dem Programm!

2010-2019

2010 In der 3. Saison der Bezirksliga mit Trainer Daniel Kreisl belegt unsere Erste am Ende den 10. Tabellenplatz. Auch unsere Zweite Mannschaft mit Trainer Armin Keller platziert sich zum Ende der Saison auf dem 10. Platz. Die Doppelspitze mit Gerhard Gutmann und Oliver Gühr führt den Gesamtverein SV Ballrechten-Dottingen auch in die nächste Periode.

2011 Unsere Erste erreicht das Halbfinale im Bezirkspokal und kann aber nach einem 1:4 beim späteren Bezirkspokalsieger FC Auggen das Finale nicht erreichen. Im 4. Jahr mit Trainer Daniel Kreisl belegt unsere Erste einen tollen 6. Platz in der Abschlusstabelle. Das Zweite Mannschaft platziert sich am Ende auf dem starken 4. Platz. Zur neuen Saison 2011/2012 übernimmt Christian Zahn als Trainer die Zweite Mannschaft.

2012  Im Februar verstrirbt viel zu früh unser langjähriges aktives Mitglied Klemens Triebswetter. Unsere C-Junioren als SG mit Staufen mit den Trainern Jürgen Deck und Kevin Röcker holen am letzten Spieltag die Meisterschaft. Unsere Erste belegt den 11. Platz in der Bezirksliga und unsere Zweite den 6. Tabellenplatz. Der SVBD erfüllt sich in diesem Jahr mit dem neuen Kunstrasen einen Traum und schafft damit die Grundlage auch in Zukunft gute Vorraussetzungen für Fußball im Jugend und Aktiven Bereich anzubieten.

Clemens Triebswetter

2013 Die Erste Mannschaft spielt eine gute Saison und belegt im 6. Jahr mit Trainer Daniel Kreisl am Ende denTabellenplatz. Das Förderteam mit Trainer Christian Zahn holt sich den tollen 3. Tabellenplatz. Unsere D-Junioren mit Trainer Michael Triebswetter werden Meister ihrer Staffel und steigen in der Kreisliga auf.

2014 Sieben Jahre  bzw. sieben Spielzeiten haltet sich unsere Erste mit Trainer Daniel Kreisl in der Bezirksliga, zum Ende dieser Saison wird Daniel Kreisl vor dem letzten Spiel emotional verabschiedet. In seiner letzten Saison schaftt Daniel Kreisl mit seiner Mannschaft vorzeitig den Klassenerhalt und erreicht  wiederum das Halbfinale im Bezirkspokal. Neuer Trainer der Ersten Mannschaft wird nach 2002 wieder Andreas Bach. Unser Förderteam belegt in dieser Saison am Ende den 5. Platz.

Daniel Kreisl

2015 Mit dem neunen Trainer Andreas Bach belegt unsere Erste zum Ende der Saison 2014/15 den guten 5. Tabellenplatz und erreicht das Halbfinale im Bezirkspokal. Unser Förderteam mit Coach Christian Zahn belegt erneut einen starken 3. Platz in der Abschlusstabelle Die B-Junioren u.a. mit Tim Späth, Cagatay Yilmaz, David Müller und Johannes Sutter werden überlegen Meister. Trainer der Meistermannschaft ist Daniel Riesterer.

Im Mai  verstirbt völlig überraschend unser Aktiv Spieler Patrick Kuske, der Fußball rückt für Wochen in den Hindergrund.  Zwei Benefizspiele mit den Teams  “Patrick’s Freunde” und dem Oberligisten Freiburger FC finden im Rahmen des Sommerfestes dann für Patrick Kuske  im Juli statt.

Unser B-Junioren Team Meister 2015

Patrick Kuske

2016 Nach einer guten Vorrunde belegt unsere Erste zum Abschluss den 9. Platz in der Bezirksliga. Unser Förderteam holt sich den 4. Platz in der Tabelle. Trainer Andreas Bach hört aus privaten Gründen zum Saisonende auf. Nachfolger von Andi Bach wird nach einer am Ende turbolenden ” Trainersuche” Michele Borrozzino. Im September verstirbt viel zu früh unser Vorstandsmitglied und akive Spielerin Silvia Triebswetter. Der ganze Verein trauert…

Andi Bach

 

Silvia u. Karl Triebswetter

2017 Am 10.1. verstirbt unser Ehrenmitglied und Gründungsmitglied Karl Triebswetter.

Das wohl sportlich erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte! Unsere Erste Mannschaft wird unter dem neuen Trainer Michele Borrozzino Bezirkspokalsieger. Im Endspiel auf der Heitersheimer Sportanlage bezwingt unsere Mannschaft vor 2300 Zuschauern den Ligakonkurrenten SF Oberried mit 2:0 und holt erstmals den Pott nach Ballrechten-Dottingen. Die Erfolgsgeschichte geht zwei Wochen später weiter. In der Bezirksliga holt sich unsere Mannschaft den 2. Tabellenplatz und nimmt damit an der Relegation zur Landesliga teil. Gegner ist der FC Schönau. Im Vorspiel setzt sich unsere Mannschaft in Schönau mit 3:1 durch. Das Rückspiel vor gut 700 Zuschauern endet dann 2:2, was am Ende zum 3. Aufstieg in die Landesliga nach 2000 und 2004 reicht.

Berzirkspokalsieger 2017

Aufstieg in die Landesliga 2017

Unser Förderteam mit Trainer Christian Zahn verpasst nur knapp die Meiterschaft und belegt zum Ende der Saison den tollen 2. Platz. Im Juli sorgt dann unsere AH Mannschaft im Ü35 Bezirkspokalwettbewerb nochmals für einen weiteren großen Erfolg und gewinnt im Endspiel gegen die Mannschaft der SG Heuweiler/Denzlingen ebenfalls den Bezirkspokal. Unsere Erste darf sich im Sommer in das goldene Buch der Gemeinde eintragen und wird bei der Doppelpass Gala zur Mannschaft des Jahres gekührt! Der Aktiven Bereich boomt weiter und kurz vor der Punkterunde zur Saison 2017/2018 entscheidet man sich eine Dritte Aktive Mannschaft zu melden. Initiator ist Thomas Ritzenthaler, der damit den “Zahn” trifft und mit Martin Willin und Christian Häder auch die passenden Leader für das neue “Projekt Dritte” findet.

AH Ü35 Bezirkspokalsieger 2017

2018 Als Aufsteiger in die Landesliga belegt unsere Erste Mannschaft mit Trainer Michele Borrozzino in der Abschlusstabelle einen ausgezeichneten 5. Tabellenplatz und qualifiziert sich damit auch schon für die 1. Pokalrunde im südbadischen Pokal.

Unser Förderteam belegt in ihrer ersten Saison in der Kreisliga B Erste Mannschaften einen ausgezeichneten 6. Tabellenplatz. Unsere neue gegründete Dritte Mannschaft holt sich in ihrer ersten Saison gleich die Herbstmeisterschaft und belegt am Ende den tollen 4. Platz.

Unsere Mannschaft verteidigt ihren großen Erfolg aus dem Vorjahr im Ü35 Wettbewerb des Bezirkspokales und gewinnt im “Endspiel Dahoam” im Rahmen unseres Sommerfestes gegen den FSV Stegen am Ende glatt mit 3:0!

AH Ü35 Bezirkspokalsieger 2018

2019 Der SV Ballrechten-Dottingen begeht sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Mit einem tollen Jubiläumsabend in der Castellberghalle wird dieses Jubiläum gebührend gefeiert. 

Hier der Bericht über diesen tollen Abend zum nachlesen

Der Präsident des badischen Sportbundes Gundolf Fleischer mit unserem 1. Vorsitzenden Timo Löffler. 

Am 20. Juli 2019 erschien pünktlich zum Jubiläum die Jubiläumsbroschüre mit 68 A4 Seiten Geschichte des SV Ballrechten-Dottingen der letzten 50 Jahre. 

Erfolgreich war auch unsere AH und holte zum 3. Mal in Folge den Bezirkspokal im Ü-35 Wettbewerb!

Unsere Erste Mannschaft schloss die Saison 2018/2019 mit einem sehr guten 9. Tabellenplatz in der Landesliga ab. Unser Förderteam belegt einen tollen 5. Platz in der Kreisliga B4 und unsere Dritte erringt die Vizemeisterschaft!

Jugendabteilung geht eigenständigen Weg!

Unsere Jugendabteilung tritt aus dem JFV Sulzbach aus. Wir haben uns im Winter mit einigen eng mit dem SV Ballrechten-Dottingen verbundenen Menschen zusammen gesetzt, um eine neue Idee und eine neue Vision für
unsere Jugendarbeit im Fußballverein zu entwickeln. Mit der Castellbergschmiede, als Fußballschule unseres SV Ballrechten-Dottingen, sind wir auf einem tollen Weg mit vielen Ideen und neuen Impulsen für die Zukunft und ja darauf sind wir stolz und haben ein Lächeln im Gesicht. 

 

 

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung