Förderteam am Ende chancenlos gegen den Aufstiegsfavoriten

Förderteam am Ende chancenlos gegen den Aufstiegsfavoriten

SVBD 2 – SF Oberried 0:5 (0:3)

0:1 (5.) Florian Rebmann, 0:2 (24.) Michael Müller, 0:3 (30.) Malik Schweizer Foulelfmeter, 0:4 (50.) Marvin Faller, 0:5 (70.) Michael Müller

Schiedsrichter: Tobias Umhauer (SC Wyhl)

Gegen das Spitzenteam und Aufstiegsfavoriten SF Oberried hatte unser Förderteam letztlich keine Chance und unterlag am Ende klar mit 0:5. Schon in der 5. Minute nutzte der Favorit eine kurze Unaufmerksamkeit unserer Hintermannschaft, die im Zentrum unsortiert war und Rebmann nutzte die erste Gästechance zum 0:1. Danach hielt unsere Mannschaft zunächst gut dagegen, kassierte aber direkt nach einer Trinkpause in der 24. Minute durch Michael Müller das 0:2. In der 30. Minute kam Spielertrainer Oli Kletner im eigenen Strafraum zu spät und Schiri Tobias Umhauer entschied  zu Recht auf den Punkt. Malik Schweizer verwandelte zum 0:3 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit bauten die Gäste die Führung früh in der 50. Minute zum 0:4 aus. Kurz darauf hatte Sascha Hilfinger, unser bester Spieler an diesem Tage,  die Großchance zum 1:4, enteilte der Oberrieder Hintermannschaft, umkurvte den Gästekeeper und sein Schuss wurde irgendwie noch durch einen Abwehrspieler der Gäste an den Pfosten abgefälscht, sehr schade und Pech für unseren besten Mann an diesem Tag. Das 0:5 in der 70. Minute ein großzügiges Geschenk durch uns, als der Ball ohne Not in die Füße von Gästespieler Michael Müller gespielt wurde, der sich mit dem 0:5 bedankte. In der Schlussphase ließ unsere Mannschaft dann keinen Gegentreffer mehr zu, Torhüter Philipp Henselmann ohne Abwehrchance bei den Gegentoren hielt seinen Kasten in der Schlussphase sauber.

Taktische Aufstellung

Hohe Fehlerquote unseres Förderteams

Hohe Fehlerquote unseres Förderteams

Fotos vom Spiel von Fotograf Norbert Kreienkamp

FC Auggen 2 – SVBD 2 7:1 (3:0)

1:0 (16.) Luis Bajramovic, 2:0 (35.)  Kai Baumann, 3:0 (36.) Luis Bajramovic, 4:0 (51.) Kai Baumnn, 5:0 (53.) Rebe Morgaka, 6:0 (71.) Rene Morgala, 6:1 (75.) Philipp Wetzel Handelfmeter, 7:1 (88.) Daniel Giller

Schiedsrichter: Schiedsrichter: Zan Gavranovic (FV Tumringen)

Mit 1:7 kassierte unser Förderteam eine deftige Niederlage bei der Verbandsligareserve des FC Auggen. Unsere Mannschaft personell aus dem letzten Loch pfeifend, machte es aber auch mit zum Teil katastrophalen Fehlern den Gastgebern sehr leicht. Ganz sicher waren diese Auggener nicht um die 6 Tore bessere Mannschaft, allein die Fehlerquote bei unserem Team war einfach unterirdisch. Es bahnte sich schon in der 14. Minute an, als der Ball beim ersten Schuss der Auggener auf unser Tor an der Querlatte landete. Kurz darauf landete der Ball durch unser eigenes Verschulden völlig unnötig im Seitenaus. Während Torhüter Gregor Spath, der den verhinderten Stammkeeper Philipp Henselmann vertrat, noch in sein Tor zurückeilte, lag der Ball schon zum 1:0 für Auggen in unserem Tor. Kurz darauf hatte Kevin Jurdt eine gute Abschlussmöglichkeit, doch der Ball genau auf Auggens Keeper Zeller. Die nächste Möglichkeit nach einem weiterem Fehlpass in unserer Defensive für die Gastgeber, der Ball an unserem Tor vorbei. Nach einem Eckball in der 35. Minute konnte Auggens Kai Baumann an unserem Fünfer völlig ohne Begleitschutz zum 2:0 einköpfen. Nicht einmal 60 Sekunden später verlor Kapitän Philipp Wetzel den Ball an der Mittellinie und Luis Bajramovic hatte freie Bahn zum 3:0. Eine Minute später hätte Philipp Wetzel fast seinen Lapsus gut gemacht, scheiterte aber an Keeper Zelle. Kurz drauf prüfte auch Kevin Röcker mit einem Distanzschuss den Auggener Keeper. Es war eben nicht so, dass uns Auggen an die Wand spielte, einzig wir schenkten denen quasi die Tore. Auch in der 2. Halbzeit verteilte unser Team weiter großzügig Gastgeschenke. In der 51. Minute fiel nach einem eher harmlosen Eckball das 4:0 aus kurzer Distanz. Nur zwei Minuten später das einzige herausgespielte Tor der Auggener zum 5:0 nach einem feinen Steilpass. Es war echt ein gebrauchter Tag für unser gesamtes Team, Philipp Wetzel scheiterte in der 66. Minute an der Querlatte und hatte auch Pech kurz darauf bei seinem Drehschuss, der Ball auch hier am Auggener Tor vorbei. In der 71. Minute eine etwas zu kurze Rückgabe durch Spielertrainer Oli Kletner, der nach dem Seitenwechsel für Simon Göhringer kam,  auf Keeper Gregor Spath, der kurz zögerte und Rene Morgala bedankte sich mit dem 6:0. Für Ergebniskosmetik sorgte dann Kapitän Philipp Wetzel mit einem sicher verwandelten Handelfmeter in der 75. Minute zum 6:1. Kurz vor Ende rutschte der Ball Torhüter Gregor Spath irgendwie unglücklich zum 7:1 Endstand ins Tor. Nächsten Sonntag geht’s dann zu Hause gegen den Aufstiegsfavoriten die SF Oberried.

Taktische Aufstellung

 

 

Trotz Führung unterliegt unser Förderteam dem Tabellenführer am Ende klar

Trotz Führung unterliegt unser Förderteam dem Tabellenführer am Ende klar

Fotos vom Spiel von Fotograf Norbert Kreienkamp

SVBD 2 – SV Tunsel 1:5 (1:3)

1:0 (13.) Julius Keller, 1:1 (25.) Lucas Sitterle, 1:2 (39.) Lucas Sitterle, 1:3 (45+2) Ervin Fetahovic, 1:4 (61.) Nick Winterhalter, 1:5 (72.) Lasse Winterhalter

Schiedsrichter: Jörg Bohrer (VFR Hausen), Zuschauer: 150

Am Ende dann doch eine klare Niederlage für unser Förderteam gegen den souveränen Tabellenführer und wohl zukünftigen Bezirksligisten SV Tunsel. Insgesamt machte es aber unsere Mannschaft trotz wieder zahlreicher Umstellungen keineswegs schlecht, mit etwas mehr Glück und vor allen Dingen mit einer etwas geringeren Fehlerquote gerade kurz vor der Halbzeit wäre womöglich auch eine Überraschung bzw. zumindest ein Punkt möglich gewesen. Auch in dieser Partie setzte Spielertrainer Oli Kletner, der selbst nicht spielte, in der zweiten Halbzeit auf zwei A-Junioren Youngster Philipp Sutter und Adnan Alasfar. Die Gäste erwartungsgemäß mit klaren Feldvorteilen, aber mit keiner klaren Torchance in der Anfangsphase. Unsere Mannschaft hingegen nutzte ihre erste Möglichkeit. Nach einem abgewehrten Eckball durch die Tunsler Abwehr landete der Ball bei Julius Keller, der aus 20 Metern den Ball zur 1:0 Führung in den Winkel zimmerte, tolles Tor. Die Gäste dann doch etwas unsortiert benötigten einige Minuten und hatten dann auch das Glück auf ihrer Seite. In der 25. Minute gelang Gästetorjäger Lucas Sitterle mit einem doch glücklich abgefälschten Schuss aus 16 Metern der 1:1 Ausgleich. Vor der Pause nahm dann der Druck des Tabellenführers zu. Nach einer unzureichenden Abwehr unserer Defensive landete der Ball direkt vor den Füßen von Lucas Sitterle, der den Ball stark in den Winkel zum 1:2 einnetzte. Stark reagierte Torhüter Philipp Hensel in der 42. Minute gegen Gästespieler Lasse Winterhalter per Fußabwehr. Sicherlich zu verhindern gewesen wäre das 1:3 kurz vor dem Pausenpfiff, als nach einem langen Einwurf der Gäste Fetahovic am zweiten Pfosten zum 1:3 einnickte. Direkt nach dem Wiederanpfiff des sicher leitenden Referees Jörg Bohrer hatte Kapitän Philipp Wetzel Pech, sein Kopfball kratzte Gästekeeper Jan Probst aus dem Winkel, ein 2:3 zu diesem Zeitpunkt hätte unsere Mannschaft sicherlich nochmals geputscht. Die Vorentscheidung dann wiederum nach einem Einwurf. Wieder ließ sich unsere Defensive überrumpeln und Gästespieler Nick Winterhalter bedankte sich in der 61. Minute mit dem 1:4. Kevin Röcker hatte dann in der 69. Minute das 2:4 auf dem Fuß, schnippelte aber den Ball aus der Drehung am Gästetor vorbei. Den Schlusspunkt setzte dann Gästespieler Lasse Winterhalter in der 72. Minute, der sich gegen zwei unserer Spieler durchsetzte und aus 18 Metern zum 1:5 traf. In der Schlussphase ließen beide Abwehrreihen nichts mehr zu, so blieb es letztlich beim insgesamt souveränen 5:1 Sieg für den kommenden Bezirksligisten aus Tunsel. Für unsere Mannschaft geht’s nun kommenden Samstag zum wichtigen Spiel nach Auggen. Anstoß ist um 17.30 Uhr.

Taktische Aufstellung

Förderteam am Ende chancenlos gegen den Aufstiegsfavoriten

Personell arg geschwächtes Förderteam überzeugt trotz Niederlage!

FC Neuenburg – SVBD 2 4:2 (2:0)

1:0 (17.) Noel Timmermann, 2:0 (20.) Eigentor Najno Parfait, 2:1 (49.) Philipp Wetzel, 3:1 (51.) Adrian Göbel, 4:1 (54.) Julian Imhof, 4:2 (83. ) Andi Stöckle

Schiedsrichter: Ali Aslan Durmus (FV Tumringen)

Nach den zahlreichen Ausfällen bei unserer Ersten musste auch Spielertrainer Oli Kletner ganz viel personell improvisieren. So kam der Umstand zu Gute, dass unsere Dritte nicht spielte und auch unsere A-Junioren noch pausieren. Mit unseren 18jährigen A-Junioren Spieler Benedikt Löffler und Denis Morina gaben zwei Youngsters ihren Einstand in der Kreisliga A und machten ihre Sache richtig gut. Natürlich war der Sieg des FC Neuenburg am Ende absolut verdient, die personell natürlich ganz anders besetzt waren wie unser Team. So konnten es die Gastgeber auch leisten einen Spieler wie Lars Ole Nagel zunächst auf der Bank zu lassen. Auf dem Kunstrasenplatz gingen die Gastgeber dann in der 17. Minute durch Noel Timmermann mit 1:0 in Führung. Nur drei Minuten später geriet unsere Mannschaft durch ein unglückliches Eigentor von Najano Parfait mit 0:2 in Rückstand. Bis zur Halbzeit bot unsere Mannschaft dem hohen Favoriten aber Paroli und ließ keinen weiteren Treffer mehr zu. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Philipp Wetzel nach einem genau getimten Freistoß durch Spielertrainer Oli Kletner per Kopfball der 2:1 Anschlusstreffer. Doch die Freude in unserem Lager währte nicht lange, schon knapp zwei Minuten später markierte der Ex Dottinger Adrian Göbel das 3:1. Nur weitere drei Minuten später die Vorentscheidung, als Neuenburgs Kapitän Julian Imhof auf 4:1 erhöhte. Unsere Mannschaft aber ließ in der Folge keine weiteren Treffer mehr zu und konnte selbst noch in der 83. Minute verkürzen. Nachdem zunächst Neuenburgs Keeper Aslan den Kopfball von Philipp Wetzel parierte, drückte der aufgerückte Andy Stöckle den Ball zum 4:2 über die Linie. Dabei blieb es am Ende  in einer fairen Partie ohne eine einzige Verwarnung. Kommenden Sonntag erwarten die Jungs von Oli Kletner zu Hause dann die Spvgg. Buggingen-Seefelden. Anstoß ist um 13.00 Uhr.

Taktische Aufstellung

 

Förderteam am Ende chancenlos gegen den Aufstiegsfavoriten

Förderteam verpasst den ersehnten Heimdreier

SVBD 2- SV Au-Wittnau 2 2:2 (1:1)

0:1 (27.) Michael Kästel, 1:1 (45+2) Philipp Anton Handelfmeter, 1:2 (49.) Sven Rasquin, 2:2 (90+1) Kevin Röcker

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot (45+2)  Niklas Gutmann (SV Au-Wittnau)

Schiedsrichter: Ridvan Inci (Freiburg)

Im letzten Punktspiel und wichtigen Match vor der Winterpause war das Ziel unserer Mannschaft klar 3 Punkte gegen den Mitkonkurrenten SV Au-Wittnau einzufahren, am Ende aber musste unser Förderteam gegen ein kampfstarkes Gästeteam mit einem Punkt zufrieden sein. Unsere Mannschaft war insgesamt gut aufgestellt musste aber auf Kapitän und Torjäger Philipp Wetzel verzichten, aber auch das Gästeteam gut aufgestellt, waren doch beide Erste Mannschaften spielfrei, so hatten beide Teams mehr Möglichkeiten auf einige wichtige Spieler zurückzugreifen. In der Anfangsphase war die Partie absolut ausgeglichen, klare Chancen auf beiden Seiten zunächst Mangelware.  Das Gästeteam aber dann quasi mit dem ersten Schuss auf unser Tor mit der Führung. In der 27. Minute konnte Gästespieler Michael Kästel nicht gestoppt werden, sein Schuss aus 17 Metern landete unhaltbar für Torhüter Philipp Henselmann im langen Eck zum 0:1. Nochmals die Gäste dann gefährlich durch Marco Lais, der Torhüter Philipp Henselmann aus der Distanz prüfte. In der letzten Viertelstunde aber vor der Halbzeit war unser Team dann richtig präsent und erspielte sich klare Torchancen. In der 31. Minute scheiterte Simon Göhringer im 1zu1 Duell am starken Gästekeeper Benjamin Lais. Vier Minuten später blieb der Gästekeeper auch Sieger gegen Dominik Völkel, der aus spitzem Winkel scheiterte. Beim anschließenden Eckball legte Dominik Völkel klug den Ball zurück auf Philipp Anton, der aus 16 Metern mit viel Pech scheiterte, ein Gästespieler konnte den Ball gerade noch vor der Torlinie buxieren. Kurz darauf scheiterte erneut Simon Göhringer am Gästekeeper, der Ausgleich lag längst in dieser Phase in der Luft. Kurz vor dem Pausenpfiff wehrte ein Gästespieler im eigenen Strafraum den Ball mit der Hand ab, hier gab‘s wohl keine zwei Meinungen, Handelfmeter. Philipp Anton jagte den Ball zunächst über das Gästetor, doch Schiri Ridvan Inci ließ den Elfer wiederholen, weil einige Gästespieler zu früh bei der Ausführung in den Strafraum liefen. Im zweiten Versuch verwandelte dann Philipp Anton vom Punkt zum 1:1. Noch vor dem Pausenpfiff musste Gästespieler Niklas Gutmann wegen wiederholtem Meckern mit Gelb/Rot vom Platz. Eigentlich hatte nun unsere Mannschaft in Überzahl in der zweiten Halbzeit alles in der Hand. Doch kaum 3 Minuten nach dem Wiederanpfiff ließ sich unsere Mannschaft mit einem einfachen Steckpass der Gäste überumpeln, die durch Sven Rasquin zum 1:2 erfolgreich waren. Dieses Gegentor zeigte doch Wirkung bei unserer Mannschaft, die noch vor der Halbzeit so präsent war. Es ging in der Folge doch wenig zusammen, die Gäste trotz Unterzahl ließen keine Großchancen für unsere Mannschaft zu. In der 69. Minute fast das 1:3, als nach einem Freistoß und Kopfball von Gästespieler Marco Lais unser Keeper Philipp Henselmann ganz stark den Ball gerade noch über die Querlatte lenkte. In der Schlussphase trat unsere Mannschaft nochmals aufs Gaspedal. Es lief schon die 91. Minute, als die Gästeabwehr inklusive ihres Keepers einmal nicht sauber  dem Ball klären konnten und der eingewechselte Kevin Röcker stark zum 2:2 Ausgleich aus 14 Metern abschloss. In der Nachspielzeit dann nochmals eine gute Freistoßmöglichkeit für Philipp Anton. Aus 22 Metern aber zischte der Ball knapp am Gästetor vorbei. So blieb es letztlich beim 2:2 Remis, das letztlich in Ordnung geht.

Taktische Aufstellung

Förderteam mit knapper Niederlage beim SV Opfingen

Förderteam mit knapper Niederlage beim SV Opfingen

Bilder von Thorsten Lüdtke

SV Opfingen – SVBD 2 1:0 (1:0)

1:0 (43.) Ibrahim Idris

Schiedsrichter: Ibrahim Schüssele  (Waldkirch)

Trotz einer kämpferisch sehr guten Leistung musste sich unser Förderteam beim SV Opfingen knapp mit 1:0 geschlagen geben. Der Sieg der Gastgeber war allerdings verdient, obwohl das Gegentor dann kurz vor der Halbzeit auch vermeidbar war. Das Spiel stand ja unsererseits auf der Kippe, doch einer Verlegung stimmte Opfingen nicht zu. Krankheitsbedingt fehlten dann eine Reihe von Spielern wie Kapitän Philipp Wetzel, Kevin Röcker, Micha Putzger bzw.  Julius Keller oder auch Jannik Kapplinghaus.  Das Aufgebot dann beschränkt, zumal u.a. Andy Stöckle angeschlagen mit Leistenproblemen sich eine gute Stunde abrackerte. Danke auch an Dome Liebisch, der dann Andy Stöckle nach 63. Minuten ablöste. In der 4. Minute die einzige gute Möglichkeit für unser Team in der ersten Halbzeit, als sich Jonah Stoll rechts durchsetzte, doch Simon Göhringer verzog am Opfinger Tor vorbei. Das Spielfeld auf dem Nebenplatz der Opfinger Sportanlage sicherlich kein Genuss für beide Teams und schwer bespielbar. Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit das dominante Team und verzeichneten in der 20. Minute einen Pfostenschuss. In der 24. Minute Großchance für die Gastgeber durch Janek Bader, doch Torhüter Philipp Henselmann blieb Sieger. Ansonsten aber stand unsere Defensive gut und ließ den Opfingern kaum wirklich klare Chancen zu. Kurz vor der Halbzeit aber segelte eine Flanke von rechts in unseren Fünfer wo Idris völlig blank zum 1:0 einköpften konnte. Ausgeglichener gestaltete unsere Mannschaft dann die zweite Halbzeit. Die Gastgeber nun nicht mehr so dominant, aber mit den klareren Abschlüssen. Hier fehlte es unserer Mannschaft trotz viel Aufwand die Opfinger Abwehr und Torhüter Patric Lüdtke richtig in Bedrängnis zu bringen. In der 72. Minute setzte sich Najano Parfait rechts durch, doch sein Abschluss aussichtsreich vor Keeper Patric Lüdtke dann zu schwach. In der letzten Viertelstunde riskierte unsere Mannschaft dann nochmals mehr, die Gastgeber lauerten auf Konter und Torhüter Phillipp Henselmann klärte in der 78. Minute stark gegen Opfingens Adrian Höfflin. Als unsere Mannschaft alles nach vorne warf hatte Opfingen in der Schlussminute einen weiteren Hochkaräter, doch erneut blieb Torhüter Philipp Henselmann Sieger gegen Opfingens Adrian Höffllin.  Trotz viel Einsatz unserer Mannschaft blieb es dann am Ende beim knappen, aber verdienten Sieg des SV Opfingen. Unser Förderteam hat nun nächstes Wochenende spielfrei, was uns angesichts der Krankheitswelle nicht ungelegen kommt. Am Samstag, 9. Dezember empfängt dann unser Team im letzten Spiel vor der Winterpause den SV Au-Wittnau 2.

Taktische Aufstellung

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung