Erste holt vierten Auswärtssieg beim Favoriten FSV Stegen!

Erste holt vierten Auswärtssieg beim Favoriten FSV Stegen!

Chrisi netzt zum 2:1 Siegtreffer ein!!

Bilder vom Spiel von Manuel Zink

FSV Stegen – SV Ballrechten-Dottingen 1:2 (1:1)

1:0 (20.) Timon Mai, 1:1 (29.) Angelo MInardi, 1:2 (64.) Christian Casar

Schiedsrichter: Fabian Wehner (FC Erzingen), Zuschauer: 100

Unsere Erste begann die Rückrunde genauso erfolgreich wie die Vorrunde! Mit einem 2:1 Sieg beim starken FSV Stegen geht unsere Erste in die Winterpause, ein starker Fight unseres Teams, die in dieser Partie personell aus dem letzten Loch pfiff. Unser Trainerteam Michele und Alex  musste mit Jojo Link (Mittelfußbruch aus dem Spiel in Erzingen) einen weiteren Defensiv Spieler ersetzten und krankheitsbedingt kam auch noch Abwehrspieler Tim Gläsner dazu, weiterhin fehlten Goalgetter Dennis Kaltenbach, Jose Nngonge Mboyo und David Müller. Daher dürfen wir unserer Defensive wie aber auch dem gesamten Team an dieser Stelle ein großes Lob aussprechen was in Stegen geleistet wurde. Zum x-ten Mal musste das Trainerteam unsere Abwehrreiche durchmischen, Jonas Rinderle, Sebi Chapman, Patric Komann und Dennis Minardi aber machten ihren Part insgesamt überragend, dahinter unser Torhüter Kai Vogler, der erneut souverän den Kasten bis auf das 1:0 sauber hielt. Die Gastgeber um die scheitenden Coaches Stefan Schwär und Björn Kuschel begannen druckvoll wie die Feuerwehr und gehörten die ersten 20 Minuten. In der 7. Minute wurde es gleich gefährlich für unsere Mannschaft, doch Keeper Kai Vogler klärte stark. Auch in der 15. Minute schleckte unser Keeper den Freistoß durch Stegens Leon Weiz meisterlich. Kurz darauf aber gelang auch unserer Mannschaft ein guter Angriff, Dennis MInardi mit einer scharfen Flanke auf den zweiten Pfosten, Bruderherz Angelo verpasste den Ball nur knapp. In der 20. Minute dann die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für Stegen. Torhüter Kai Vogler zunächst mit einer starken Fußabwehr, war aber gegen den Nachschuss durch Timon Mai machtlos und Stegen führte mit 1:0. Doch unsere Mannschaft fing sich von Minute zu Minute und konnte die Partie ausgeglichen gestalten. Initialzündung dann sicherlich auch der stark herausgespielte Ausgleich in der 29. Minute. Herrlicher Diagonalpass durch Chrisi Casar auf die rechte Seite zu Lars Ole Nagel, der präzise in den Stegener Strafraum passte wo Angelo Minardi den Ball direkt zum 1:1 einnetzte. In der Folge konnten sich beide Teams keine Hochkaräter mehr vor der Pause herausspielen, die Partie sehr spannend und bissig, aber jederzeit fair durch beide Teams geführt. Ähnliches Bild auch in der 2. Halbzeit, beide Teams auf Augenhöhe, aber beide Abwehrreichen dominierten zunächst. In der 64. Minute zeigte dann Chrisi Casar seine ganze Klasse. Zunächst nahm er mit starkem Zweikampfverhalten seinem Gegenspieler den Ball ab und verwertete das genaue Zuspiel durch Angelo Minardi clever mit einem Schlenzer am Stegener Torhüter Löffler vorbei zum 1:2. Nur vier Minuten später hatte Lars Ole Nagel das 3:1 auf dem Fuß, zögerte aber einen Tick zu lange und konnte gerade noch 8 Meter vor dem Tor geblockt werden. Unsere Defensive hatte sich längst auf die Stegner Offensive eingestellt und ließ kaum etwas mehr anbrennen. In der 89. Minute nochmals Freistoß für unsere Mannschaft nach einem Foul am eingewechselten Ardian Pfeiffer 20 Meter vor dem Stegener Tor. Direkt von der Auswechselbank kommend nahm nach langer Verletzungspause Manuel Pfefferle Maß, doch der Ball knapp über das Tor der Gastgeber. Kurz darauf wurde es dann doch nochmals gefährlich für unsere Mannschaft, als nach einer scharfen Hereingabe der Gastgeber der Ball nur knapp durch einen Stegener Angreifer verpasst wurde. In der vierminütigen Nachspielzeit aber passierte nichts mehr und am Ende durfte sich unsere Mannschaft samt dem Trainerteam über den vierten Auswärtssieg in dieser Saison freuen. 28 Punkte nach 16 Punktspielen und Platz 5….waren ehrlich nicht zu erwarten…..überragend Männer!

Taktische Aufstellung

Erste siegt im Klettgau beim FC Erzingen verdient mit 2:1!

Erste siegt im Klettgau beim FC Erzingen verdient mit 2:1!

FC Erzingen – SV Ballrechten-Dottingen 1:2 (1:1)

0:1 (11.) Angelo Minardi, 1:1 (42.) Luis Weber, 1:2 (48.) Angelo Minardi Foulelfmeter

Schiedsrichter: Valentin Roeck (Öhningen), Zuschauer: 150

Der lange Weg nach Erzingen in den Klettgau (250 KM hin und zurück) hat sich gelohnt, am Ende holte sich unsere Erste drei verdiente Punkte beim starken Aufsteiger FC Erzingen und schloss diese Vorrunde mit glänzenden 25 Punkten ab, Bravo! Mit einem bis auf den letzten Platz gefüllten Bus der Fa. Sutter aus dem Münstertal mit Spielern, Coaches, Betreuer und Fans starten wir pünktlich um 11.00 Uhr in Dottingen am Clubheim und waren dann nach gut zwei Stunden um 13.10 Uhr auf der wunderschönen Sportanlage des FC Erzingen. Während sich unsere Coaches und Spieler gleich auf die schwere Partie vorbereiteten, stärkten sich unsere Fans erst Mal in der schönen Clubheimgaststätte des FC Erzingen.  Zum Spiel.

Bekanntlich stand Goalgetter Dennis Kaltenbach nicht zur Verfügung, auch Jonah Stoll fehlte, ansonsten das Aufgebot wie beim letzten Heimspiel gegen den FFC. Einzige Änderung zum letzten Spiel in der Startelf, Routinier Chrisi Casar für Youngster Ardian Pfeiffer. Auf dem für diese Jahreszeit noch gut bespielbaren Rasenplatz, der allerdings im Laufe der Partie immer mehr leiden musste, übernahm unsere Mannschaft sofort die Initiative. Schon in der 5. Minute wurde Capitano Mario Paolillo aussichtsreich vor dem Erzinger Tor gerade noch durch die Abwehr der Gastgeber geblockt. Unsere Mannschaft weiterhin spielbestimmend gelang dann in der 11. Minute die frühe Führung. Auf der linken Seite setzte sich Yann Bellemare durch, passte den Ball auf Angelo Minardi, der leicht abgefälscht den Ball zum 0:1 einnetzte. Eine Minute später allerdings Rückschlag für unsere Mannschaft, als Defensiv Routinier Jojo Link unglücklich umknickte und verletzt ausscheiden musste, das sah leider auch nach dem Spiel nach einem längeren Ausfall aus. Tim Gläsner übernahm nun den Part von Jojo. Trotz des Ausfalles bestimmte unsere Mannschaft weiterhin die Partie und Angelo Minardi scheiterte in der 15. Minute mit einem Kopfball an Keeper Loris Bendel. Erste Möglichkeit für die Gastgeber dann in der 19. Minute durch Sandro D’Accurso, doch Torhüter Kai Vogler sicher auf dem Posten. Direkt im Gegenzug eine weitere Möglichkeit für unser Team dies Mal für Lars Ole Nagel, der gerade noch geblockt werden konnte. Die Gastgeber erst nach einer guten halben Stunde besser in der Partie tauchten dann in der 31. Minute gefährlich vor unserem Tor auf, doch Sebi Chapman und Tim Gläsner klärten diese Situation in unserem Strafraum. In der 40. Minute viel Pech für Chrisi Casar, der freistehend an den Innenpfosten köpfte und Torhüter Bendel kam dann irgendwie noch an das Spielgerät, das hätte das 0:2 sein können, Dusel für Erzingen. Eine Minute später dann anstatt das 0:2 stand es 1:1. Der Treffer durch die Gastgeber aber auch gut herausgespielt. Sandro D’Accurso passte den Ball in den Rücken unserer Abwehr und Luis Weber traf unhaltbar für Torhüter Kai Vogler ins Tor. Kurz vor der Pause nochmals eine Chance für Erzingen nach einem Konter wieder durch Sandro D’Accurso, doch Torhüter Kai Vogler packte sicher zu. Im Gegenzug scheiterte dann auch Lars Ole Nagel aussichtsreich am Keeper der Erzinger Loris Bendel. Unsere Mannschaft kam trotz des Ausgleiches kurz vor der Halbzeit gut aus der Pause. In der 48. Minute setzte sich Angelo Minardi im Erzinger Strafraum durch und wurde von den Beinen geholt, Schiri Valentin Roeck entschied zu Recht auf den Punkt. Angelo Minardi verwandelte sicher vom Punkt zur erneuten 2:1 Führung. Nur eine Minute später zog Patric Komann aus gut und gerne 35 Metern ab, Torhüter Loris Bendel parierte den Ball gerade noch im Nachfassen. In der Folge die Partie dann ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der 52. Minute fand erneut Sandro D’Accurso seinen Meister in Torhüter Kai Vogler und auch Angelo Minardi scheiterte am Erzinger Keeper in der 63. Minute. Drei Minuten später hielt dann Keeper Kai Vogler glänzend gegen den Erzinger Saban Ljimani. In den letzten 20 Minuten verflachte die Partie etwas, dies war aber auch zum Teil den nun immer schwierigeren Bodenverhältnissen geschuldet. Die Gastgeber bemüht um den Ausgleich, doch unsere Mannschaft ließ nun kaum mehr was zu. Gefährlich wurde es einzig nochmals in der 86. Minute, als ein Kopfball über unser Tor strich. Ansonsten aber brachte unsere Mannschaft den Dreier sicher über die Zeit und verdiente sich diesen Sieg am Ende über die gesamte Spielzeit auch.

Im schönen Clubheim des FC Erzingen wurde dann nochmals auf den Sieg angestoßen und um 17.30 Uhr machte man sich auf den langen Heimweg nach Dottingen, wo man nach 3 Pinkelpausen um 20.00 Uhr zurück war. Ein Dank an unseren Busfahrer Martin vom Busunternehmen Sutter und natürlich auch allen Fans, die unsere Mannschaft an diesem Samstag unterstützt haben.  Der 9 Stunden Trip hat sich definitiv gelohnt…..scheeeen war es, Bravo Jungs!

Taktische Aufstellung

Einige Bilder vom erfolgreichen Ausflug nach Erzingen

Angelo’s Elfer zum 1:2

Erste mit 1:1 Remis gegen FFC!

Erste mit 1:1 Remis gegen FFC!

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

SV Ballrechten-Dottingen – Freiburger FC 2 1:1 (1:0)

1:0 (36.) Yann Bellemare, 1:1 (80.) Mohamed Daoudi

Schiedsrichter:  Philip Jourdan (FV Lörrach), Zuschauer: 90

Gegen die Oberligareserve des Freiburger FC trennte sich unsere Erste am Ende mit einem leistungsgerechten 1:1. In der ersten Halbzeit hatte die junge FFC Mannschaft Vorteile und auf dem seifigem Untergrund kam unsere Mannschaft zunächst nicht richtig in die Partie. So gehörte auch die erste gute Chance den Gästen in der 9. Minute, als Gästespieler Matti Scheuer aussichtsreich an unserem Tor vorbei schoss. In der 16. Minute war dann Torhüter Kai Vogler zur Stelle und parierte stark gegen Gästespieler Sinka. Nochmals die Gäste in der 21. Minute, doch wiederum Keeper Kai Vogler mit starker Reaktion gegen Gästespieler Lion Lange. Die erste nennenswerte Chance auf Seiten unserer Mannschaft dann in der 24. Minute, doch Ardian Pfeiffer aus spitzem Winkel traf nur das Außennetz des Gästetores. Danach aber fing sich unsere Mannschaft und die Partie bis zur Pause völlig offen. Unsere Mannschaft dann effektiv nutzte die erste richtig gute Gelegenheit zur Führung in der 36. Minute. Jonas Rinderle passte den Ball auf Yann Bellemare, der seinen Gegenspieler abschüttelte und den Ball durch die Beine von Gästekeeper  Martens zur 1:0 Führung einnetzte. Bis zur Pause tat sich dann nicht mehr viel, die Führung für unsere Mannschaft doch insgesamt etwas glücklich nach dem Spielverlauf. Ganz anders dann die Chancenqualität in der zweiten Halbzeit für unsere Mannschaft. In der 51. Minute Freistoß durch Angelo Minardi und Jonas Rinderle war vielleicht etwas überrascht wie frei er zum Kopfball kam und setzte den Ball per Aufsetzer knapp über das Tor, das hätte das 2:0 sein können. Aber auch die Gäste gefährlich in der 59. Minute durch Gästespieler Sinka, der den Ball aber über unser Tor schoss. Kurz darauf erneute Großchance für unsere Mannschaft als Angelo Minardi  fast perfekt zum Gästetor im Strafraum stand, setzte aber den Ball neben den Kasten. Spätestens in der 65. Minute hätte dann das 2:0 fallen müssen, doch nach klasse Vorarbeit durch Yann Bellemare köpfte Kapitän Mario Paolillo den Ball an die Querlatte. Ein 2:0 in dieser Phase hätte wohl die Entscheidung bedeutet, zumal auch Jojo Link nochmals am zweiten Pfosten einen Kopfball aussichtsreich postiert nicht platzieren konnte. Die Gäste kamen in der Schlussphase dann nochmals stärker auf und in der 80. Minute fiel dann doch noch der 1:1 Ausgleich. Gästespieler Mohamed Daoudi traf aus halblinker Position aus 16 Metern flach ins lange Eck zum Ausgleich. In den Schlussminuten parierte Torhüter Kai Vogler zweimal nochmals ganz stark und hielt zumindest den Punkt fest. Auf der Gegenseite scheiterte aber auch nochmals Yann Bellemare aus 16 Metern am Gästetorhüter. Insgesamt vom Spielverlauf ein gerechtes Remis, unsere Mannschaft hatte allerdings in der 2. Halbzeit dreimal die 2:0 Entscheidung buchstäblich auf dem Kopf liegen gelassen!!

Taktische Aufstellung

 

Erste siegt im Derby im Tal mit 4:1!

Erste siegt im Derby im Tal mit 4:1!

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

Spvgg. Untermünstertal – SV Ballrechten-Dottingen 1:4 (0:1)

0:1 (31.) Angelo Minardi, 0:2 (57.) Lars Ole Nagel, 0:3 (83.) Angelo Minardi, 1:3 (86.) Julian Tönnies, 1:4 (90+1) Ardian Pfeiffer

Schiedsrichter: Hafes Gerspacher (FC Kandern), Zuschauer: 280

Im Derby bei der Spvgg. Untermünstertal siegte unsere Erste am Ende klar mit 4:1 und sicherte sich drei weitere wichtige Punkte. Der Sieg  für unsere Mannschaft in einem vor allen Dingen kämpferisch und bissigen, aber jederzeit fairen Derby war verdient. Beide Mannschaften mit Personalsorgen, bei unserem Team musste kurzfristig dann auch noch Torjäger Dennis Kaltenbach passen. Zumindest war Chefcoach Michele Borrozzino wieder mit an Board.  Die erste Chance dann für unsere Mannschaft in der 12. Minute nach einem schnell vorgetragenen Konter über Youngster Ardian Pfeiffer, der im Täler Strafraum nicht den Abschluss suchte, sondern Mitspieler Angelo Minardi mit einem Querpass suchte und die Gastgeber konnten gerade noch klären. Die junge Elf der Gastgeber spielte mutig und verbuchten ihrerseits in der 20. Minute durch Michael Kuttler eine gute Möglichkeit, der Torhüter Kai Vogler aus 15 Metern prüfte, der klasse reagierte. Kurz darauf die Täler nochmals gefährlich über die rechte Seite, doch Lukas Schneider verzog flach den Ball an unserem Tor vorbei. Auf der Gegenseite setzte sich Lars Ole Nagel an der Täler Strafraumgrenze durch und setzte den Ball an den Pfosten, Glück für Münstertal. Drei Minuten später dann eine lang gezogene Flanke durch Patric Komann, der Ball landete bei Angelo Minardi, der aus ganz spitzem Winkel den Ball zum 0:1 versenkte. Diese Führung gab unserer Mannschaft nun mehr Sicherheit und man ließ den Gastgebern nun keine klaren Möglichkeiten mehr zu. Pech für die Spvgg. Untermünstertal, die schon in der ersten Halbzeit mit Nico Lutz und kurz vor der Pause Michael Kuttler zwei Spieler verletzt ersetzen mussten. Direkt nach dem Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Gerspacher musste eigentlich das 2:0 für unsere Mannschaft fallen. In der 47. Minute passte Jonas Rinderle den Ball in den Täler Strafraum wo Jojo Link freistehend aus 8 Metern am überragend reagierenden Täler Keeper Patrick Ortlieb scheiterte. Unsere Mannschaft arbeitete nun aber am 2:0 und in der 57. Minute war es soweit. Kapitän Mario Paolillo lupfte den Ball über die Täler Abwehr auf Lars Ole Nagel, der zum 0:2 einnetzte. Die Täler trotz des 0:2 Rückstandes in der Folge aber weiterhin mit mutigen Angriffen, doch ohne dass unsere Mannschaft wirklich in Gefahr geriet. In der 75. Minute prüfte der eingewechselte Bubacarr Sowe Torhüter Kai Vogler, der aber sicher den Ball abfing. In der 81. Minute schüttelte Ardian Pfeiffer die Täler Abwehr ab, scheiterte freistehend aber am stark reagierenden Täler Keeper Patrick Ortlieb. Kurz darauf passte Jonas RInderle den Ball auf Angelo Minardi, der kompromisslos den Ball unhaltbar zum 0:3 ins Täler Tor schoss, die Entscheidung. Nach einem Freistoß durch Julian Tönnies in der 86. Minute tickte der Ball an unserem Fünfer auf und Patric Komann und Torhüter Kai Vogler waren sich nicht wirklich einig, der Ball landete zum 1:3 im Tor. Diesen Treffer hatten sich die Täler aber auch verdient. In der Schlussminute dann noch das 1:4. Nach einem Freistoß durch den eingewechselten Jonah Stoll konnte der Täler Keeper Patrick Ortlieb den Ball nur ungenügend abwehren,  im Nachschuss netzte Youngster Ardian Pfeiffer den Ball zum 1:4 Endstand ins Täler Tor, danach war Schluss.

Taktische Aufstellung

 

Erste Heimniederlage für Erste, die unnötig heftig ausfiel!

Erste Heimniederlage für Erste, die unnötig heftig ausfiel!

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

SV Ballrechten-Dottingen – FC Wolfenweiler-Schallstadt 0:4 (0:3)

0:1 (7.) Artur Fellanxa, 0:2 (15.) Julian Hesse, 0:03 (45+2) Julian Hesse, 0:4 (85.) Stipe Malenica Foulelfmeter

Schiedsrichter: Paul Züfle (Radolfzell), Zuschauer: 160

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot (85.) Philipp Beyer (SV Ballrechten-Dottingen)

Ein gebrauchter Nachmittag für unsere Erste, die gegen ein starkes Gästeteam mit 0:4 die erste Heimniederlage bezog, der Sieg der Gäste verdient, allerdings mindestens um zwei Tore zu hoch.  Unsere Coaches vertrauten der gleichen Anfangself wie im Spiel beim VFR Hausen, allerdings waren nach wie vor verletzungsbedingt Manuel Pfefferle, Chrisi Casar, Tim Gläsner, David Müller und Simon Bimmler nicht am  Start. In der 40. Minute erwischte er auch noch unser wichtigster Abwehrspieler Jose Ngonge Mboyo, der hart aber wohl unabsichtlich durch Gästespieler Artur Fellanxa mit voller Wucht durch dessen Knie im Rücken getroffen wurde und verletzt ausschied. Die Gäste in der Anfangsphase mit sehr viel Druck gingen schon in der 7. Minute eben durch Fellanxa nach einem klugen Rückpass in den Rücken unserer Abwehr mit 0:1 in Führung. Es war keineswegs so, dass unsere Mannschaft nicht genügend Chancen gehabt hätte, aber im Abschluss blieb man über die gesamte Partie hinweg glücklos. Schon kurz nach dem Rückstand hatte Jonas Rinderle eine gute Gelegenheit, aus halblinker Position traf er aber nur das Außennetz. Im Gegenzug prüfte dann Gästespieler Gimpel Torhüter Kai Vogler. Nicht auf der Höhe war unsere Defensive dann in der 15. Minute, als nach einer gut getretenen Flanke der Gäste Julian Hesse zum 0:2 einköpfte. In der Folge aber war unsere Mannschaft bis zur Halbzeit mindestens auf Augenhöhe, musste aber nun diesem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. In der 20. Minute Glück für die Gäste, als Kapitän Mario Paolillo quasi schon den Anschlusstreffer auf dem Fuß hatte, doch ein Gästespieler klärte gerade noch auf der Torlinie. Auch die nächsten Hochkaräter gehörten in dieser nun ausgeglichenen Partie unserer Mannschaft. In der 30. Minute verzog Yann Bellmare aus 16 Metern und kurz darauf hätte der Anschlusstreffer fallen müssen, doch Yann Bellemare freistehend vor Gästekeeper Neumann knapp am Tor vorbei. In der 37. Minute scheiterte dann Gästespieler Sanso an unserem stark reagierenden Keeper Kai Vogler. Im Gegenzug der nächste Hochkaräter für unsere Mannschaft, dies Mal scheiterte Dennis Kaltenbach an Gästekeeper Neumann. Kurz darauf musste wie schon erwähnt Jose Ngonge Mboy verletzt ausscheiden, für ihn kam Youngster Sebi Chapman in die Partie. Das 0:3 kurz vor dem Pausenpfiff dann geschenkt….Jonas Rinderle passte den Ball zurück auf Jojo Link, der das Spielgerät nicht richtig kontrollieren konnte und Gästespieler Julian Hesse bedankte sich mit dem 0:3. In der 2. Halbzeit ließ sich unsere Mannschaft aber trotz des klaren Rückstandes nicht hängen und drückte auf den Anschlusstreffer. Die erste Möglichkeit aber nochmals für die Gäste nach einem Eckball, doch Senftleber’s Kopfball kein Problem für Torhüter Kai Vogler. Youngster Philipp Beyer kam dann direkt nach der Pause für Dennis Minardi in die Partie und kassierte für ein Allerweltsfoul eine Gelb Karte durch Schiedsrichter Paul Züfle, was später noch Folgen haben sollte.  In Minute 54 und kurz darauf hatte dann Dennis Kaltenbach zweimal den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte aber zweimal am stark reagierenden Gästekeeper Neumann, unsere Mannschaft weiterhin ohne Abschlussglück. Auch in der 68. Minute setzte sich das Privatduell Dennis Kaltenbach und Gästekeeper Neumann fort, diesmal prüfte „Kalte“ den Gästeschlussmann mit einem satten 35 Meter Freistoß. Im Gegenzug dann setzte sich gegen unsere nun offensiv und mutig spielende Mannschaft Gästespieler Philippe Häring durch und setzte den Ball an den Außenpfosten. Auch in der Folge wurden die großen Bemühungen unserer Mannschaft nicht durch einen Treffer belohnt, in der 83. Minute fand auch Yann Bellemare in Gästekeeper Neumann seinen Meister. Im direkten Gegenzug vergab Gästespieler Maier gegen Torhüter Kai Vogler. Zwei Minuten später in Minute 85 wollte Philipp Beyer im eigenen Strafraum den Ball klären, traf aber dabei einen Gästespieler. Die Entscheidung Elfmeter war dann unstrittig. Die Gelb/Rote Karte dann für Philipp Beyer sehr ägerlich, weil Schiedsrichter Züfle sich in der 50. Minute mit seiner überzogenen Verwarnung gegen Philipp Beyer in dieser Elfmeterszene selbst unter Zugzwang setzte, Leittragender war am Ende Philipp Beyer.  Gästespieler Stipe Malenica verwandelte sicher zum 0:4. Alles in allem ein verdienter Sieg für die Gäste, unsere Mannschaft mit Defensivfehler in der ersten Halbzeit und Chancenwucher im ganzen Spiel. Aber der Einsatz stimmte definitiv und dies wird auch kommenden Samstag gegen ein weiteres Spitzenteam dem FV Herbolzheim von Nöten sein.

Taktische Aufstellung

Ausgeglichenes Derby wird durch die individuelle Klasse von Ablie Suwareh entschieden!

Ausgeglichenes Derby wird durch die individuelle Klasse von Ablie Suwareh entschieden!

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

Bilder vom Spiel von Jürgen Grödel

VFR Hausen – SV Ballrechten-Dottingen 2:0 (1:0)

1:0 (37.) Florian Ries, 2:0 (88.) Mario Kaltenmark Handelfmeter

Schiedsrichter: Dominik Schwind (SV Achkarren), Zuschauer: 200

Schade für unsere Erste, in einem insgesamt ausgeglichenen Derby wäre ein Punktgewinn für unsere Mannschaft beim Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten VFR Hausen möglich gewesen. Am Ende entschied die individuelle Klasse durch Hausens Ablie Suwareh, der in der 37. Minute glänzend die 1:0 Führung einleitete. Der Handelfmeter für Hausen ist geschenkt und war am Ende nicht wirklich spielendscheidend. Unsere Coaches vertrauten auf die Anfangself aus dem Heimspiel gegen den SV Au-Wittnau, aber mehr ist momentan auch kaum möglich. Mit Manuel Pfefferle, Chrisi Casar, Tim Gläsner, David Müller, Ardian Pfeiffer und Simon Bimmler fehlten gleich ein halbes Duzend wichtiger Spieler, Denis Krasniqi ist hier eh außen vor. Die Gastgeber in der 2. Minute schon mit einer guten Chance, doch Torhüter Kai Vogler klärte gegen Ablie Suwareh. In der 7. Minute gute Freistoßchance für Angelo Minardi aus 20 Meter, der Ball dann doch einen knappen Meter am Hausener Tor vorbei. Glück für unsere Mannschaft in der 17. Minute als nach einem Eckball für Hausen Leon Beckmann den Ball direkt aus 16 Metern an die Querlatte schoss. Beide Teams aber ansonsten auf Augenhöhe, wobei gar unsere Mannschaft mit etwas mehr Spielanteilen. In der 29. Minute scheiterte dann Jojo Link aus spitzem Winkel an Hausens Keeper Oliver Gümpel. Gute Kontergelegenheit dann für unser Team in der 34. Minute, am Ende verzog Angelo Minardi aussichtsreich 18 Meter vor dem Hausener Tor den Ball. Drei Minuten später die Führung für den Tabellenführer. Bis dahin hatte unsere Mannschaft Hausens Ausnahmespieler Ablie Suwareh gut in Schach gehalten. Aber in dieser Situation setzte sich Suwareh gleich gegen drei unserer Spieler durch und bediente im Strafraum mußtergültig Florian Ries, der flach zum 1:0 einschoss. Unsere Mannschaft kurz angeschlagen, denn kurz nach der Führung konnte Torhüter Kai Vogler nochmals gegen Hausens Goalgetter Florian Ries per Fußbabwehr klären, es blieb aber dann bei der knappen 1:0 Führung für den Tabellenführer zur Pause. Die knappe Führung für die Gastgeber natürlich dann von Vorteil, Hausen stand nun in der 2. Halbzeit wesentlich tiefer und lauerte auf Konter. Unsere Mannschaft tat sich in der Folge schwer gegen die gut gestaffelte Defensive von Hausen gute Möglichkeiten zu kreieren.  Unsere Mannschaft mit mehr Ballbesitz, aber ohne die ganz klaren Chancen.  In der 64. Minute versuchte es erneut Angelo Minardi aus der Distanz und im Gegenzug vergab dann auch Hausens Elias-Manuel Fischer. Richtig gefährlich wurde es dann nochmals  in der 72. Minute nach einem Freistoß von Angelo Minardi aus halbrechter Position und Jojo Link verpasste am Fünfmeterraum den Ball nur um Zentimeter. Unser Team musste in der Schlussviertelstunde noch mehr riskieren und Hausens David Eichelberg konnte gerade noch in unserem Strafraum geblockt werden. Coach Michele Borrozzino brachte nochmals frische Offensiv Spieler in Person von Lars Ole Nagel und Youngster Philip Beyer. Doch die Entscheidung dann in der 89. Minute. Kurz zuvor verlangte der Hausener Anhang nach einem Zweikampf zwischen Hausens Florian Ries und Patric Komann einen Elfmeter, doch das war am Ende doch zu wenig. Als dann der Ball aus zwei Metern vom Knie von Jonas Rinderle an den angelegten Arm von Jose Ngonge Mboyo landete entschied Schiedsrichter Dominik Schwind auf den Punkt, wohlwollend aus Hausener Sicht. Mario Kaltenmark verwandelte den Elfmeter sicher vom Punkt zum 2:0 Endstand. Am Ende sicherte sich der Tabellenführer in einem sehr fair geführten Derby die drei Punkte, allerdings hätte unsere Mannschaft ein Remis in einer absolut ausgeglichenen Partie verdient gehabt.

 

Taktische Aufstellung

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung