SVBD – Spvgg Buchenbach 11-2

Mit Kantersieg ins Viertelfinale!

1:0 (10.) Marco Schneider, 2:0 (23.) Daniel Löffler, 3:0 (26.) Andi Bach, 4:0 (30.) Andi Bach, 5:0 (38.) Enzo Minardi, 5:1 (40.), 6:1 (55.) Andi Bach, 7:1 (60.) Marco Schneider, 7:2 (65.), 8:2 (70.) Tobi Schemel, 9:2 (73.) Daniel Löffler, 10:2 (77.) Daniel Löffler, 11:2 (80.) Tobi Schemel
Das Ergebnis spricht für sich, denn mit diesem ungefährdeten zweistelligen 11:2 Sieg gegen die Gäste aus Buchenbach erreichte unser AH im Bezirkspokal vorzeitig das Viertelfinale und belegt den ersten Platz momentan in ihrer Gruppe. Unsere Mannschaft muss derzeit nicht unbedingt aus dem Vollem schöpfen, der Kader verkraftet spielend auch mehrere Ausfälle und ist breit aufgestellt und kann Ausfälle bzw. fehlen wie Nico Gallus, Klaus Steinbach, Matze Babel, Achim Schütt, Reiner Mau, Michael Triebswetter oder Raphi Bechtel locker wegstecken. Marco Schneider eröffnete den Torreigen in der 10. Minute nach schönem Zuspiel durch Enzo Minardi zur 1:0 Führung. Die Überlegenheit unserer Mannschaft hielt auch weiter an und wieder Enzo Minardi bediente diesmal Daniel Löffler, der zum 2:0 nach 23 Minuten vollendete. Nach einem Eckball kurz darauf war Andi Bach zur Stelle und netzte zum 3:0 ein. Einen Zuckerpass durch Daniel Löffler nutzte wiederum Andi Bach zum 4:0 nach knapp einer halben Stunde. Das 5:0 ging dann auf das Konto von Enzo Minardi, die Vorlage lieferte Daniel Maiwald. Die Gäste verschossen dann kurz darauf einen Foulelfmeter. Das 5:1 gelang dann den Gästen aber nach einer schönen Kombination dann doch noch vor der Pause. In der 2. Halbzeit nahm unsere Mannschaft nach knapp 10 Minuten wieder richtig Fahrt auf und Andi Bach setzte mit dem 6:1 nach 55 Spielminuten den Torreigen fort. Eine Kombination über Daniel Löffler schloss Marco Schneider mit dem 7:1 ab. Die überaus tapferen Gäste verkürzten in dieser sehr fairen Partie in der 65. Minute auf 7:2. In der Schlussphase drehte unser Team nochmals auf. Tobi Schemel netzte zum 8:2 ein, kurz danach nagelte Stefan Bach den Ball an die Querlatte. Eine Minute später erhöhte Daniel Löffler nach klasse Zuspiel durch Tobi Schemel auf 9:2. Für das zweistellige Ergebnis war dann kurz vor Spielende Daniel Löffler mit dem 10:2 verantwortlich und den Schlusspunkt setzte Tobi Schemel mit dem 11:2 Entstand. Am Mittwoch, 19.4.2017 um 20.00 Uhr bestreitet unsere Mannschaft ihr letztes Gruppenspiel bei der Spvgg. Untermünstertal, die durch unseren Sieg selbst noch Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale hat.
Unsere Mannschaft spielte mit:
Stefan Lupberger, Andi Bach, Clemens Leibe, Daniel Löffler, Matze Fritz, Tobi Schemel, Marco Schneider, Stefan Friedrich, Stefan Bach, Martin Möllinger, Enzo Minardi, Timo Löffler, Daniel Maiwald, Yusuf Itah

 

SVBD – FSV Stegen 3-0

AH holt sich erneut den Pott! Saugeil!

1:0 (23.) Enzo Minardi, 2:0 (78.) Marco Schneider, 3:0 (80.) Enzo Minardi
Schiedsrichter: Jürgen Zier mit seinen Assistenten Alexander Baumgartner und Julian Winterhalter, ein souveränes Team!
Zuschauer: 160
Zum zweiten Mal in Folge ging die AH des SV Ballrechten-Dottingen in einem spannenden und gutklassigen Finale des Ü35 Bezirkspokales als erneuter Sieger hervor und holte sich erneut den Pott. Das Finale wurde im Rahmen des Sommerfestes beim SV Ballrechten-Dottingen ausgetragen, für die Gastgeber ein Endspiel „Dahoam“ was ganz sicher kein Nachteil war! Das Endergebnis von 3:0 klingt vielleicht klar, doch dieses Finale stand bis zur 78. Minute auf Messers Schneide. Der gastgebende SV Ballrechten-Dottingen musste auf die Stammakteure Stefan Bach und Philipp Stoll verzichten, aber auch auf Stegener Seite fehlte mit Stefan Schwär ein immens wichtiger Spieler. Unter den Augen der zahlreichen Zuschauer und dem stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Manfred Pirk, das Team Doppelpass und Pokalleiter Dieter Reinbold hatten die Dottinger in den Anfangsminuten leichte Vorteile. Ein leichter Schock für Teammanager Klaus Rohrer und seine Mannen, als der Spielführer und Abwehrchef Roman Schuler bereits in der 8. Minute mit einer Knöchelverletzung (ohne gegnerisches Verschulden) passen musste und man gleich zu Beginn umstellen musste.
In der 17. Minute auch die erste gute Möglichkeit für die die Gastgeber. Dottingens Yusuf Itah setzte den Ball von rechts scharf in den Fünfmeterraum des FSV Stegen, doch Gästekeeper Peter Vogt konnte den Ball gerade noch abwehren. In der Folge aber entwickelte sich die Partie mehr und mehr ausgeglichen, ein Finale absolut auf Augenhöhe. In der 23. Minute wurde Dottingens Kapitän und Torjäger Enzo Minardi kurz vor der Strafraumgrenze gefoult, Schiedsrichter Jürgen Zier entschied zu Recht auf Freistoß. Bereit standen zur Ausführung Marco Schneider und Enzo Minardi, letzterer schlenzte den Ball stark zur 1:0 Führung für die Dottinger unter die Querlatte des Stegener Gehäuse. Nur zwei Minuten später hatte erneut Torschützte Enzo Minardi das 2:0 für die Dottinger auf dem Fuß, doch frei vor dem Stegener Tor setzte Enzo Minardi den Ball knapp neben den Pfosten des Gästetores. Richtig gefährlich wurde der FSV Stegen dann aber in der 28. Minute, als Stegenes Björn Kuschel gefährlich in den Dottinger Strafraum eindrang, doch am Ende den Ball am Tor der Gastgeber vorbei schoss. Auf der Gegenseite dann wiederum Chance zum 2:0 für die gastgebenden Dottinger, doch Daniel Löffler konnte im Stegener Strafraum noch am finalen Einschuss gehindert werden. Den möglichen Ausgleich für die Gäste in der 36. Minute verhinderte Dottingens Yusuf Itah, der gerade noch im eigenen Fünfmeterraum per Kopf gegen Stegens David Hareng klären konnte. Sekunden vor der Halbzeit setzte der Stegener Anhang schon zum Jubeln an, als Gästespieler Florian Rebman drei Meter vor dem Dottinger Tor den Ball an die Querlatte köpfte, doch lag hier auch eine Abseitsstellung vor. So blieb es bei der knappen 1:0 Führung für den SV Ballrechten-Dottingen nach 40 Spielminuten. In der 2. Halbzeit setzten dann mehr und mehr die Gäste die Akzente. In der 49. Minute Freistoß für Stegen. Wieder war es der gefährlichste Gästeakteur David Hareng, der Dottingens Keeper Stefan Lupberger aus 20 Metern zu einer Glanzparade forderte, es blieb bei der knappen Dottinger Führung. Die Gäste nun weiter im Vorwärtsdrang, doch stand die Dottinger Defensive um Abwehrchef Nico Gallus insgesamt sehr sicher und ließ den Gästen effektiv wenig klare Möglichkeiten. In der 64. Minute war es erneut Gästespieler David Hareng, der mit einer Bogenlampe aus 25 Metern Dottingens Keeper Stefan Lupberger erneut zu einer Glanztat forderte, der den Ball gerade noch über die Querlatte lenken konnte. Dottingen wartete in dieser Phase in diesem auf Messers Schneide stehendem Finale dann doch geduldig auf den entscheidenden Lucky Punch, der in der 78. Minute folgen sollte. Wiederum war Enzo Minardi entscheidend beteiligt. Dieser ließ den Ball 18 Meter vor dem Stegener Tor abtropfen auf Marco Schneider, der mit seinem linken Fuß den Ball aus 14 Metern in lange Eck zum vorentscheidenden und natürlich auf Dottinger Seite vielumjubelnden 2:0 einschoss. In der Schlussminute gar noch das 3:0, als erneut Enzo Minardi aus 16 Metern Gästekeeper Peter Vogt keine Chance ließ und ins lange Eck den Ball zirkelte. Am Ende gewann dieses absolut auf Augenhöhe geführte Finale das im Abschluss effektivere Team und dies war der SV Ballrechten-Dottingen. Hervorzuheben ist auch die gute Leitung durch das Schiedsrichtergespann um Jürgen Zier in einem absolut fairen Finale, wodurch beide Teams beitrugen! Die Siegerehrung fand direkt nach dem Schlusspfiff statt und wurde durch Manfred Pirk und Pokalleiter Dieter Reinbold durchgeführt. Auch Dottingens Bürgermeister Bernhard Fehrenbach war bei der Siegerehrung zu Gegen und ließ es sich nicht nehmen beiden Mannschaften zu einem würdigen und sehr spannenden Finale zu gratulieren.

Der SV Ballrechten-Dottingen spielte mit folgendem Aufgebot:
Stefan Lupberger, Matthias Babel, Daniel Maiwald, Daniel Löffler, Nico Gallus, Yusuf Itah, Marco Schneider, Enzo MInardi, Felix Bing, Patrick Beck Andreas Bach, Clemens Leibe, Patrick Babel, Matthias Fritz, Stefan Friedrich, Marco Seywald, Michael Triebwetter
Teammanager: Achim Schütt und Reiner Mau

Der FSV Stegen spielt mit folgendem Aufgebot:
Peter Vogt, Johannes Zähringer, Gregor Weber, Frank Lickert, Roman Schuler, Roman Böttcher, Andreas Schlegel, Jürgen Schmidt, Mario Klingele, Florian Rebmann, Florian Hertenstein, David Blattmann, David Hareng, Michael Hug, Ranft Pierre, Björn Kuschel, Marcus Gremmelspacher, ET: Otmar Saier
Teammanager: Klaus Rohrer

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

SC Croatia Freiburg – SVBD 0-0

AH zieht ins Finale des Bezirkspokales ein!

Schiedsrichter: Ralf Stampf (Denzlingen)
Im zweiten Halbfinale des Ü-35 Bezirkspokales reichte dem SV Ballrechten-Dottingen ein 0:0 um erneut in das Bezirkspokalendspiel einzuziehen, das am 21. Juli 2018 beim SV Ballrechten-Dottingen stattfinden wird. Dottingen musste auf Torjäger Enzo Minardi und Andi Bach verzichten, konnte dies aber sehr gut kompensieren. Croatia gelang es nicht die wiederum starke Dottnger Defensive um Nico Gallus, Stefan Bach, Philipp Stoll und Patrick Becker in ernste Gefahr zu bringen. Croatia Stürmer Markus Maric hatte in der 2. Halbzeit noch die beste Möglichkeit scheiterte aber am sicheren Dottinger Keeper Stefan Lupberger. Auf der Gegenseite war es Felix Bing, der zweimal aussichtsreich am Keeper von Croatia Freiburg scheiterte. Insgesamt verzeichneten die Dottinger ein leichtes Chancenplus, das 0:0 war aber absolut leistungsgerecht. Schiedsrichter Ralf Stampf mit sicherer Leitung in einem kämpferischen , aber auch insgesamt fairen Halbfinale. Der SV Ballrechten-Dottingen freut sich nun auf das Endspiel „Dahoam“ und trifft dort am 21. Juli auf den Sieger des zweiten Halbfinales zwischen dem FSV Stegen und RW Glottertal. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team! Ihr habt erneut wieder tolle Werbung für unseren SV gemacht!! Wir dürfen uns auf das Endspiel „Dahoam“ freuen….super geile Sache!!
Unsere Mannschaft spielte mit:
Stefan Lupberger, Nico Gallus, Philipp Stoll, Patrick Becker, Stefan Bach, Yusuf Itah, Marco Schneider, Felix Bing, Daniel Löffler, Stefan Friedrich, Daniel Maiwald
In der 2. Halbzeit wurden eingewechselt: Marco Seywald, Patrick Babel, Reiner Mau, Martin Möllinger, Clemens Leibe

SVBD – SC Croatia Freiburg 4-0

Glänzende Ausgangsposition für Rückspiel!

1:0 (5.) Marco Schneider, 2:0 (37.) Enzo Minardi Foulelfmeter, 3:0 (44) Marco Schneider,
4:0 (64.) Daniel Löffler
Unsere AH gewann das erste Halbfinale gegen ein starkes SC Croatia Freiburg am Ende klar mit 4:0 und hat sich nun eine hervorragende Ausgangsposition für das zweite Halbfinale sprich Einzug ins Finale geschaffen. Unsere Mannschaft war trotz des Fehlens einiger Akteure wie Yusuf Itar, Raphi Bechtel, Matze Fritz, Reiner Mau, Matze Babel bzw. Patrick Babel immer noch gut bestückt. Felix Bing lieferte nach seinem Aktiven Abschied gleich einige Tage später seinen Einstand bei der AH in diesem Halbfinale. Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf, die Gäste waren mindestens ebenbürtig. Taktisch aber spielte unsere Mannschaft äußerst klug. Trotz einer Paradenoffensive mit Marco Schneider, Enzo Minardi und zum ersten Mal Felix Bing ging unsere Mannschaft kein unnötiges großes Risiko ein, hinten stand zunächst erst Mal die Null. Schon mit der ersten Torchance in der 5. Minute klingelte es im Tor der Gäste. Enzo Minardi bediente von links mustergültig Marco Schneider, der mit seinem linken Fuß flach zum 1:0 ins Gästetor traf. Die Gäste kamen in der Folge auf und drängten auf den Ausgleich. Doch unsere Defensive war an diesem Abend äußerst stabil und ließ kaum Torchancen zu, zudem stand mit Stefan Lupberger ein sicherer Rückhalt im Tor. Ganz wichtig das 2:0 noch vor der Pause. Felix Bing drang von der rechten Angriffsseite in den Gästestrafraum und wurde klar gefoult. Das gab es auch auf Seiten der Gäste keine zwei Meinungen, klarer Elfemter. Enzo Minardi verwandelte bombensicher zum 2:0 Halbzeitstand. Auch nach der Pause spielte unsere Mannschaft sehr diszipliniert weiter. Schon vier Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Marco Schneider nach einem fein getimten Freistoß durch Enzo Minardi auf 3:0, die Vorentscheidung. Die Gäste machten nun enormen Druck, aber unsere Abwehr stand und ließ so gut wie gar nichts für das Gästeteam zu. In der 64. Minute fiel dann gar noch das 4:0. Dies Mal assistierte Marco Schneider im Gästestrafraum Daniel Löffler, der einen Gästespieler ausspielte und flach zum 4:0 einschoss. In der Schlussphase versuchten die Gäste das Ergebnis nochmals zu verbessern, ohne Erfolg allerdings. Einzig in der 72. Minute wurde es nochmals gefährlich, als ein Gästespieler aus 17 Metern abzog, doch Torhüter Stefan Lupberger lenkte den Ball stark um den Pfosten. Am Ende brachte unsere Mannschaft den klaren Sieg über die Zeit. Das Finale „Dahoam“ ist nun in greifbarer Nähe, aber das Rückspiel in einer Woche wird ganz sicher nochmals ein hartes Stück Arbeit, zumal u.a. unsere Leistungsträger Andi Bach und Torjäger Enzo Minardi nicht dabei sein werden. Aber AH Reservoir bietet noch genügend Alternativen und der eine oder andere Akteur der in dieser Partie fehlte wird wieder in die Mannschaft zurückkehren.
Unsere Mannschaft spielte mit:
Stefan Lupberger, Nico Gallus, Andi Bach, Daniel Löffler, Daniel Maiwald, Felix Bing, Enzo Minardi, Marco Schneider, Patrick Becker, Philipp Stoll, Stefan Bach
Auch der Einwechselbank: Stefan Friedrich, Klaus Steinbach, Clemens Leibe, Martin Möllinger, Michael Triebswetter

SG Heuweiler/Denzlingen – SVBD 3-4

AH stürmt mit famoser Leistung ins Halbfinale!

0:1 (5.) Enzo Minardi, 1:1 (22.), 2:1 (37.) 3:1, 2:3 (60.) Enzo Minardi, 3:3 (65.) Enzo Minardi Foulelfmeter, 3:4 (80.) Marco Schneider
Im Rückspiel des Viertelfinales um den Ü-35 Bezirkspokal gewann unserer Mannschaft nach dem 3:2 Vorspielsieg mit einer famosen Leistung bei der SG Heuweiler/Denzlingen mit 4:3 und zog damit ins Halbfinale ein. Beide Teams standen sich bekanntlich schon im letzten Jahr im Endspiel gegenüber, das unsere Mannschaft am Ende für sich entschied. Unsere Mannschaft musste auf die Routiniers Andi Bach (gesperrt) und die verletzten Nico Gallus und Daniel Löffler verzichten, dafür rückten Patrick Babel, Klaus Steinbach und Marco Seywald in das immer noch gut bestückte Aufgebot nach. Die Partie begann mit der für uns früh erhofften Führung. Goalgetter Enzo Minardi netzte in der 5. Minute zur 1:0 Führung ein. Die Anfangsphase gehörte klar unserer Mannschaft, die groß aufspielte und Chancen für weitere Treffer besaß. Nach 20 Minuten verlor unsere Mannschaft aber den Faden und die Gastgeber kamen nun viel besser in die Partie. Folgerichtig kassierte unsere Mannschaft in der 22. Minute den 1:1 Ausgleich. Nach einer Unachtsamkeit kurz vor der Halbzeit gelang der SG Heuweiler/Denzlingen die 2:1 Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel schien es so, als würde die Partie erst Recht zu Gunsten der Gastgeber kippen, die nach einem missglückten Abwehrversuch unserer Mannschaft auf 3:1 erhöhten. Doch unsere Mannschaft stemmte sich gegen das drohende Aus und wieder war es Enzo Minardi, der nach klasse Vorarbeit durch Daniel Maiwald nach einer Stunde auf 3:2 verkürzte. Fünf Minuten später nutzte abermals Enzo MInardi einen berechtigten Foulelfmeter zum 3:3 Ausgleich. Die Gastgeber warfen nun nochmals alles nach vorne und drängten auf die erneute Führung. Unserer Mannschaft ergaben sich dadurch beste Kontermöglichkeiten. In der Schlussminute nutzte unser Team eine dieser Möglichkeiten und Marco Schneider setzte mit einem satten Rechtsschuss aus halbrechter Position den Ball zum vielumjubelnden 4:3 Siegtreffer ins Tor der Gastgeber. Nun kommt zu einer Neuauflage im Halbfinale gegen den SC Croatia Freiburg, gegen die man schon im letzten Jahr das Halbfinale bestritt. Beide Spiele werden in Dottingen austragen, da die der SC Croatia selbst keinen eigenen Platz besitzt. Die Halbfinals werden zwischen dem 1.- und 24. Juni ausgespielt. Termine werden umgehend wenn bekannt veröffentlich!
Unsere Mannschaft spielte mit:
Günter Stiefvater, Clemens Leibe, Philipp Stoll, Stefan Bach, Stefan Friedrich, Daniel Maiwald, Yusuf Itah, Raphael Bechtel, Klaus Steinbach, Enzo Minardi, Marco Schneider, Mathias Fritz, Marco Seywald, Patrick Becker, Martin Möllinger

Bilder von Doppelpass

SVBD – SG Heuweiler/Denzlingen 3-2

Knapper aber verdienter Sieg im ersten Viertelfinalspiel!!

Tore: 1:0 Daniel Maiwald, 1:1, 1:2, 2;2 Marco Schneider, 3:2 Stefan Friedrich
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte Andi Bach
Absolut verdient dieser Sieg im ersten Viertelfinale des AH Bezirkspikales und dies in Unterzahl. Zunächst konnte Daniel Maiwald die verdiente Führung für unsere AH zum 1:0 erzielen. Die Gäste dann eher mit dem überraschenden 1:1 Ausgleich noch vor der Pause. Umstritten dann die Gästeführung, als Andi Bach bei einem Gerangel mit einem Gästespieler vom Platz gestellt wurde. Umstritten deshalb, weil Andi Bach eigentlich getreten wurde und dann wegen Beleidigung vom Platz musste. Der Freistoß dann landete zum schmeichelhaften 1:2 für die Gäste im Tor. Unsere Mannschaft zeigte aber eine tolle Moral und Marco Schneider glich in Unterzahl zum 2:2 aus. Dass unsere Mannschaft dann durch Stefan Friedrich gar noch den Siegtreffer erzielen konnte spricht für das Potential des Teams.
Mit der gleichen Einstellung und einer ebenso starken Leistung kann unsere Mannschaft am Freitag, 18. Mai 2018 um 19.00 Uhr im Rückspiel den nächsten Schritt ins Halbfinale machen! Das Spiel findet in Heuweiler statt!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung