0:2 Heimniederlage für Förderteam

0:2 Heimniederlage für Förderteam

SVBD 2 – VFR Merzhausen 0:2 (0:0)

0:1 (47.) Foulelfmeter, 0:2 (60.)

Schiedsrichter: Antonio Tafaro (FC Auggen)

Wieder eine Niederlage für unser Förderteam, die auch in dieser Partie personell stark limitiert war. Der Gegner VFR Merzhausen wäre ganz sicherlich ein Gegner auf Augenhöhe gewesen, aber auf Grund der Torchancen über die gesamte Spielzeit geht der Sieg der Gäste in Ordnung. Dass unser Spielertrainer Oli Kletner kaum personelle Alternativen in dieser Partie hatte war richtig schade, Julius Keller fiel auch noch verletzt aus. Mit Tobi Hilfinger, Tim und Fabian Späth mussten deshalb auch „Fußballrentner“ aushelfen. In der ersten Halbzeit stand unsere Defensive einigermaßen sicher, trotzdem hatten die Gäste einige gute Möglichkeiten. Auf der Gegenseite dann eine dicke Chance zur Führung in der 18. Minute für Nicolai Zeller, doch der Ball knapp über das Gästetor. Unverhofft dann die Chance für Kapitän Philipp Wetzel in der 27. Minute nach einem kapitalen Bock der Gäste schlenzte Philipp den Ball am verwaisten Tor vorbei. Glück hatte unsere Mannschaft in der 38. Minute, als der Ball nach einem Kopfball der Gäste an der Querlatte landete, es blieb so beim 0:0 zur Pause. Eigentlich eine sehr gute Ausgangsposition für die zweite Halbzeit, doch schon nach gut 60 Sekunden die kalte Dusche. Nach einem Steckpass der Gäste war unsere Abwehr ausgehebelt und Torhüter Philipp Henselmann kam gegen einen Gästeakteur einen Tick zu spät, berechtigter Foulelfmeter, den die Gäste zum 0:1 nutzten. In der Folge ging bei unserer Mannschaft zunächst wenig und nach einer Stunde erhöhten die Gäste auf 2:0, zu leicht ging das. Im Mittelpunkt dann in der 75. Minute auch Schiedsrichter Tafaro, der nach einem klaren Foul des Gästekeepers an Simon Göhringer unverständlicherweise auf Stürmerfoul entschied…., richtig bitter diese Fehlentscheidung und ärgerlich für unsere Mannschaft. Ein möglicher Anschlusstreffer hätte unserer Mannschaft gerade in die Phase gut getan. So bemühte sich unser Team zwar bis zum Schluss, war aber vor dem Tor nicht effektiv. Die beste Chance noch für Kapitän Philipp Wetzel mit einem 17 Meter Freistoß, doch zentral zielte Philipp genau auf den Gästekeeper, der abwehren konnte. Am Ende blieb es bei der 0:2 Niederlage.

Taktische Aufstellung

Immens wichtiger Dreier unserer Ersten beim SV Mundingen

Immens wichtiger Dreier unserer Ersten beim SV Mundingen

Bilder vom Spiel von Ronja Keßler

SV Mundingen – SVBD 0:1 (0:0)

0:1 (52.) Angelo Minardi

Schiedsrichter: Schiedsrichter: Jürgen Schätzle (FC Schönwald), Zuschauer: 130

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot für Angelo Minardi (86.)

Drei ganz wichtige Punkte holte sich unsere Erste beim bockstarken Aufsteiger SV Mundingen und fügte den Mundingern damit die erste Heimniederlage bei.  Unserem Trainerteam Michele Borrozzino und Alex Kletner standen wieder mehr Alternativen zur Verfügung, diese müssen aber weiterhin auf die Verletzten Philipp Anton, Florian Kessler und Kapitän Patric Komann verzichten, auch der erkrankte Hannes Kreutner stand nicht zur Verfügung. Wieder im Tor nach seiner Sperre stand Stammkeeper Kai Vogler, der man darf es vorweg sagen in den Schlussminuten den Sieg festhielt! Nachdem am Samstag quasi sämtliche Teams im hinteren Tabellen Drittel Siege einfuhren rutschte unsere Erste am Samstagabend bis auf den drittletzten Tabellenplatz ab, umso mehr wert war dieser Dreier. Es war sicherlich spielerisch nicht eine Galavorstellung unserer Mannschaft, aber in Punkto Einsatz gab jeder unserer Spieler alles. Die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit ein optisches Übergewicht, doch stießen auch sie bei unserer an diesem Tag vorzüglichen Defensive an ihre Grenzen. In der 17. Minute dann aber doch eine gute Möglichkeit für Mundingens Dennis Fischer, der den Ball aber aus halblinker Position an unserem Tor vorbei schnippelte. Nach einem etwas zu kurz geratenen Kopfball durch Robin Philipp auf Torhüter Kai Vogler war dieser dann doch einen Tick schneller als ein Mundinger Angreifer zur Stelle. In der 24. Minute setzte sich dann David Müller auf der linken Seite durch, seine scharfe Hereingabe verpasste am zweiten Pfosten Ardian Pfeiffer ganz knapp. Die Gastgeber ließen den Ball immer wieder gut zirkulieren, doch im letzten Drittel ließ unsere Mannschaft kaum etwas zu. In der 35. Minute hatte Mundingen dann eine gute Freistoßmöglichkeit 17 Metern vor unserem Tor, doch Mundingens Kai Vogel setzte den Ball einen Meter über unser Tor. Kurz vor der Pause nahm Dominik Völkel den Ball per Direktabnahme, doch auch hier zischte der Ball doch weit über das Tor, es blieb beim torlosen 0:0 zur Pause. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte unsere Mannschaft, Mundingen nun zunächst nicht mehr mit dem hohen Pressing der ersten Halbzeit. In der 48. Minute ein schöner Angriff über Angelo Minardi und Mario Paolillo, dessen Flanke an den zweiten Pfosten dann Jonas Rinderle nicht ganz verwerten konnte und den schwierig zu nehmenden Ball am Mundinger Tor vorbei schoss. In der 52. Minute dann erwischte Mundingens Keeper Jens Eckert den Ball knapp außerhalb des Strafraumes und Schiedsrichter Jürgen Schätzle entschied zu Recht auf Freistoß. Angelo Minardi sah, dass Keeper Eckert nicht optimal seine Torwartecke zumachte und traf satt ins lange Eck zum 0:1. Optimaler Beginn der zweiten Halbzeit für unsere Mannschaft. Danach folgte bei hohen Temperaturen ein offener Schlagabtausch. Mundingen drückte nun auf den Ausgleich und Torhüter Kai Vogler klärte glänzend in der 63. Minute gegen Mundingens Angreifer Timon Graf. Auf der Gegenseite setzte Angelo Minardi bei einem Konter den Ball in den Lauf von Mario Paolillo, der leider etwas zu weit nach außen abgeträngt wird und letztlich an Keeper Eckert scheiterte. Die Vorentscheidung zu Gunsten unserer Mannschaft hätte in der 75. Minute fallen können. Der Ball landete im Mundinger Strafraum direkt vor den Füßen von Ardian Pfeiffer, das Mundinger Tor schon verweist, doch der Ball landete an der Querlatte, viel Pech in dieser Szene für unsere Mannschaft. In den letzten 10-12 Minuten setzten dann die Mundinger alles auf eine Karte. Riesenabwehr durch unseren Keeper Kai Vogler in der 79. Minute, der einen Freistoß der Mundinger sensationell aus dem Winkel kratzte, den Nachschuss setzte dann Mundingens Cristian Kock über unser Tor, hier hatte unsere Mannschaft das Glück des Tüchtigen. In der 84. Minute setzte Mundingens Colin Tritschler den Ball aus 20 Metern dann an die Oberkante der Querlatte. Hitzig wurde es dann nochmals in den Schlussminuten. Nach einem Foul in der 85. Minute durch Angelo Minardi zeigte Schiri Schätzle die Gelbe Karte, berechtigt. Doch die darauffolgende Beleidigungen einzelner Mundinger Zuschauer „Scheiß Minardi“ waren ganz übel und hielten auch in den Folge Minuten an, nachdem Angelo nach einem erneuten Tackling mit Gelb/Rot vom Platz musste. Schade, dass vereinzelte Zuschauer hier mit Beleidigungen aus dem Ruder fielen, der Großteil der Mundinger Zuschauer verhielt sich dann aber doch besonnen. Auch in Unterzahl feierte unsere Mannschaft dann jeden gewonnen Zweikampf und puschte sich quasi bis zum Schlusspfiff zum Sieg! Sauber Männer!! Der Sieg ein Produkt einer kollektiven starken Mannschaftsleistung, der Platzverweis und den Ausfall von Kapitän Angelo Minardi im nächsten Heimspiel gegen den FSV Rheinfelden muss die Mannschaft nun halt zusammen kompensieren, muss machbar sein, das haben unsere Spieler heute als Team bewiesen!

Taktische Aufstellung

Freistoß Angelo zum Siegtor!

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung