Dritte erringt Meisterschaft 2020

Meisterschaft für Dritte Mannschaft! Bombastisch!

Der Verbandstag beschloss heute Samstag, 20. Juni 2020 die Saison zum 30.06.2020 zu beenden. Es wurde weiterhin beschlossen, dass die Meister über eine Quotientenregelung ermittelt werden, Absteiger gibt es keine. Da unser Team in der Kreisliga C4 den besten Quotienten nämlich 2,5 (Anzahl Punkte durch Anzahl Spiele) aufweist, darf man dem Team um Coach Christian Häder ganz herzlich gratulieren!

Bombastisch war die Meisterschaftsfeier unserer Dritten Mannschaft am Steiner in Staufen an einem wunderschön gelegenen Weiher. Was das Team um Meistertrainer Christian Häder für die Meisterschaftsfeier auf die Beine stellte war absolutes 1 Plus! Ein größerer Bericht erübrigt sich angesichts der Bilder….die eigentlich alles sagen! Allerdings die Meisterschale war das Non plus Ultra…..hier zeigte sich Martin Willin bis vor einem Jahr noch Mittrainer unserer Dritten Mannschaft….verantwortlich! Alle Spieler inklusive des SV Logo hämmerte Pfupfer auf die Meister Schale! Hammermäßig! Ganz klar, da musste auch Meistercoach Christian Häder bei der Übergabe mächtig schlucken…..Christian…….Freudentränen braucht man absolut nicht verstecken…..!! Überragende Feier, Überragendes Team!!! Der SVBD ist stolz auf Euch! Danke Jungs!

Bilder von der Feier

 

Dottinger Oldstars – SC Freiburg Traditionself 1-11

Tolles Event zum Auftakt unseres Jubiläums!

Schiedsrichter: Ali Nassreddine, Assistenten: Fabian Uecker, Jonas Hemmerich
Zuschauer: 250

Absolutes Highlight am Samstag zum Auftakt unser 50 Jahr Feier war das Spiel unserer Dottinger Old Stars gegen die Traditionself vom SC Freiburg. Das am Ende ein zweistelliges Ergebnis zu Gunsten der EX Profis stand war am Ende Nebensache, aber ganz sicherlich auch in dieser Höhe absolut erwartet und verdient für das überaus sympathische SC Team! Unsere Oldstars um die Coaches Enzo Minardi und Andi Bach stellten unsere Mannschaft sehr gut ein…im Altersdurchschnitt lag unsere Mannschaft sogar etwas vorne. Was wir auf jeden Fall den Ex Profis voraus hatten war, dass wir gleich zwei Bürgermeister ok einen EX im Kader hatten. Unser neuer Bürgermeister Patrick Becker zeigte eine starke Partie, auch Bernd Gassenschmidt unser langjähriger Bürgermeister unserer Gemeinde ließ es sich nicht nehmen mit dabei zu sein. In der ersten Halbzeit hielt sich unsere Mannschaft gegen ein überlegenes SC Team klasse, was auch ein großer Verdienst von Torwartlegende Günter Stiefvater lag, der die Gäste eins um andere Mal zum Verzweifeln brachte. Aber schon nach nicht mal 40 Sekunden lag der Ball schon zur 0:1 SC Führung in unserem Tor. Danach aber hieß es SC Traditionelf gegen „SV Günni Stiefvater“! Unsere Mannschaft stand sehr gut in der Defensive und am Ende siegte eh Keeper Günter Stiefvater, der überragend hielt. Dass kurz vor der Pause der SC auf 2:0 und 3:0 erhöhte war aber dann doch letztlich logisch. Nach der Pause ließen bei unserer Mannschaft dann doch nach 55 Minuten die Kräfte nach. Im Tor nun unser zweiter Keeper und Torwarttrainer Dennis Costabell, der ebenfalls tadellos hielt was zu halten war. Andi Bach musste leider zur Pause privat weg und Enzo Minardi hielt nun mit seinen Mannen so gut es ging gegen die EX Profis des SC dagegen. Zumindest konnte unsere Mannschaft beim Stande von 0:4 durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Enzo Minardi das Ehrentor zum 1:4 erzielen. Danach aber drehte der SC nochmals richtig auf und schraubte den Sieg u.a. mit einem Tor durch unseren Coach Michele Borrozzino (der kann richtig geil kicken und wir mussten über 2 Jahre darauf warten um ihn nochmals live zu sehen………….!!) am Ende auf 1:11. Zwischendurch ergaben sich für unsere Mannschaft nochmals zweimal die Möglichkeit zumindest ein zweites Tor zu erzielen. Der Sieg aber für die Ex Profix auch in dieser Höhe auf Grund der zahlreichen Chancen normal. Viel wichtiger war aber am Ende für alle der Spaß den beide Teams in dieser überaus fairen Partie hatten und auch für die Zuschauer, die zu diesem ersten Jubiläumshighlight zahlreich vertreten waren.
Ein herzlicher Dank an dieser Stelle auch an Achim Schütt für die routinierte Moderation während der Partie. Und auch unserem Platzwart Hans-Peter Schwark, der unsere „Wiese“ prächtig auch zur absoluten Zufriedenheit des Gästeteams präpariert hatte! Danke HP! Ein herzlicher Dank auch an unseren Fotografen Norbert Kreienkamp für die wiederum tollen Bilder!! Danke auch an unsere neuen Schiris Ali Nassreddine, Fabian Uecker und Jonas Hemmerich für die tadellose Leitung!
Am Ende geht auch ein herzlicher Dankeschön an die Ex Profis des SC Freiburg für ihr Kommen zu unserem 50 Jahr Jubiläum! SC Teamkoordinator Hans-Peter Schulzke „Alles hat gepasst und auch uns hat es viel Spaß gemacht. Ihr wart ein toller Gastgeber“!

Die SC Traditionself spielte mit:
Timo Reus, Dominik Wohlfarth, Volker Hügel, Klaus Bury, Andreas Glockner, Charly Schulz, Michael Renner, Andreas Zeyer, Michele Borrozzino, Martin Krieg, Thomas Schweizer, Mustafa Kurt, Norbert Martinelli, Milo Pilipovic, Zlatan Bayramovic, Stefan Müller, Hans Schulzke

Die Dottinger Oldstars spielten mit:
Günter Stiefvater, Dennis Costabell, Andi Bach, Enzo Minardi, Clemens Leibe, Patrick Babel, Reiner Mau, Stefan Friedrich, Patrick Babel, Daniel Kreisl, Michael Triebswetter, Christian Zahn, Gerhard Gutmann, Patrick Becker, Alex Wolf, Martin Möllinger, Bernd Gassenschmidt, Axel Hilfinger

P.S. Für unsere zwei Torwarttrainer Dennis Costabell und Günter Stiefvater ergab sich noch ein schöner Nebeneffekt nach dieser Partie. Beide erhielten eine Einladung vom SC Torhüter Dominik Wolfarth in den kommenden Wochen zum hospitieren…Sehr geil!!

Was die Zusammensetzung der Oldstars betrifft wurden folgende Kriterien angewannt. Zum einen waren unsere ehemaligen Trainer angesprochen, Enzo, Andi und Daniel, unsere Bürgermeister und dann natürlich unsere verdienten Vereinsmitglieder.

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

Bericht auf der HP des SC Freiburg

Trainingslager am Lago Juli 2018

3 Tage verbrachten unsere Aktiven mit Trainer Michele Borrozzino am Lago Maggiore in Verbania zu einem intensiven Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Saison. Mit 4 Kleinbussen ging es am Freitagmorgen schon gegen 8.30h los. Nachmittags fuhren dann noch Marco Müller, Raphi Höfler und Andi Stiefvater hinterher, und Reiner Wolf und Axel Hilfinger kamen dann gegen 22.00h zu der 35köpfigen Gruppe dazu. Mit dabei am Lago auch einige unserer Neuzugänge wie Patric Komann, Roman Stellborgen, Elias Zipfel und Felix Vögtlin. Wir waren optimal in Verbania im Hotel Al Centro untergebracht und die Mannschaft hatte hier mit gleich zwei Kunstrasenplätze optimale Trainingsbedingungen. Zu der Anlage dazu gehört auch noch ein Beachvolleyballfeld und ein Kleinspielfeld. Eine imposante Tribüne rundet die Sportanlage ab. Schon kurz nach der Ankunft bat Michele zur ersten Trainingseinheit, insgesamt nahmen 18 Spieler am gesamten Programm teil, die restlichen Akteure gehörten zum Team hinter dem „Team“! Nach dem Abendessen am Freitag warteten die gesamte Gruppe geduldig bis 22.00 Uhr bis Reiner und Axel eintrafen, danach ging es noch zu einem oder anderen Absacker in die City von Verbania. Nach dem Frühstück am Samstag stand um 9.15 Uhr ein kurzer Fototermin an, danach die 2. Trainingseinheit. Die meisten nutzten danach die Gelegenheit zum Baden im Lago, bei hochsommerlichen Temperaturen….chillen und einfach abhängen war angesagt. Nach dem Mittagessen stand 2 Stunden später dann bei über 30 Grad die 3. Trainingseinheit an, die einigen doch dann auch an die Substanz ging. Trotzdem es zogen wieder alle Spieler toll die Einheit durch. WM Fußball stand danach auf dem Programm, Frankreich zog bekanntlich ins Viertelfinale ein. Abends gingen wir dann geschlossen in die City von Verbania zum Essen, Timo Löffler hatte am Vorabend in einem gemütlichen Restaurant für die gesamte Gruppe reserviert. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Timo und Jörn für die Einladung zum Essen. Den Rest des Abends verbrachte der größte Teil der Gruppe in gemütlichen Locations in der Stadt. Am Sonntagmorgen schon um 9.00 Uhr stand die letzte Trainingseinheit nach dem Frühstück an. Eigentlich hatten wir geplant noch zu Mittag essen, aber ganz schnell stand der Entschluss fest auf Grund der hochsommerlichen Temperaturen gegen 11.15 Uhr die Heimreise anzutreten. Michele bedankte sich nach der letzten Einheit bei allen Spielern für den guten Einsatz in den jeweiligen Einheiten und dies in dieser frühen Phase der Vorbereitung, war sicherlich nicht ohne war! Den ganzen Aufenthalt haben die Spieler und alle Beteiligten im Übrigen aus ihrer eigenen Tasche bezahlt, nicht selbstverständlich, aber auf jeden Fall sehr förderlich für das Teambuilding. Zum Abschluss gilt es vor allen Dingen Nando Oberer zu danken, der diese Idee eines Trainingslagers am Lago hatte und dies auch in die Tat umsetzte. Es war super organisiert und letztlich fehlte es an nichts. Dafür ein fettes Dankeschön an Nando!! Es war ein rundrum gelungener Trip nach Italien an den schöne Lago Maggiore, Wiederholung ganz sicher nicht ausgeschlossen!

Bilder vom Trainingslager

Landesliga Aufstieg 2017

Landesliga 3. Streich perfekt! WAHNSINN!

SVBD – FC Schönau 08 2:2 

1:0 (1.) Mario Kaltenmark, 1:1 (11.) Matthias Steinebrunner, 2: 1 (17.) Christian Casar, 2:2 (23.) Johannes Walleser
Schiedsichter: Jakob Paßlick (Gengenbach) mit souveräner Leitung
Assistenten: David Schmidt, Nico Gallus
Zuschauer: 700
Wahnsinn, unsere Mannschaft krönt eine bisher überragende Saison mit dem Landesligaaufstieg. Nach dem 3:1 Vorspielspielsieg reichte unserer Mannschaft vor 700 Zuschauern dieses Remis am Ende um den 3. Streich in der Vereinsgeschichte nach 2000 und 2004 perfekt zu machen und in die Landesliga aufzusteigen! Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft, Trainer Michele Borrozzino und das Team hinter dem Team! Für unseren nach Amerika scheitenden Kapitän „CC16“ Christian Casar ein gigantischer Abtritt! Wie erwartet musste Trainer Michele Borrozzino auf Torjäger Felix Bing verzichten, der sich Hinspiel schon früh verletzte, dadurch rückte wieder Andi Stiefvater in die Startelf. Für einen Paukenschlag sorgte Mario Kaltenmark schon nach 27 Sekunden und versetzte den Dottinger Anhang in Ekstase. Marco Müller legte 25 Meter vor dem Gästetor den Ball quer auf Mario Kaltenmark, dieser fackelte nicht lange und schlenzte den Ball aus gut 20 Metern unhaltbar für Gästekeeper Dominik Günther ins Tor. Was für ein Auftakt! Die Gäste aus Schönau schüttelten sich kurz und antworteten in der 2. Minute durch einen Kopfball durch Benedikt Behringer, der Ball knapp an unserem Tor vorbei. Auf der Gegenseite dann Eckball in der 5. Minute für unsere Mannschaft. Kapitän Christian Casar führte aus und Jojo Link köpfte am ersten Pfosten den Ball nur knapp über das Gästetor, das hätte schon das 2:0 sein können. In der 11. Minute aber schon der 1:1 Ausgleich für die Gäste. Torhüter Niklas Rentschler bekam im Strafraum den Ball nicht richtig zu fassen und Gästetorjäger Matthias Steinebrunner spitzelte den Ball zum 1:1 ins Tor, jetzt jubelnden die Schönauer. Aber es ging hier in der Anfangsphase weiter Schlag auf Schlag. Die erneute Führung für unsere Mannschaft schon in der 17. Minute. Marco Müller setzte sich auf dem rechten Flügel stark durch, seine präzise Flanke hämmerte Kapitän Christian Casar in seinem vorerst letzten Spiel für den SV Ballrechten-Dottingen volley zur 2:1 Führung ins Schönauer Tor. Drei Minuten später strich ein Freistoß durch Manuel Pfefferle nur knapp über das Gästetor. Wiederum nur 3 Minuten später aber der erneute Ausgleich für die Gäste. Auf unserer rechten Abwehrseite konnte einer der stärksten Schönauer Dominik Pfeiffer nicht gestoppt werden, dessen Hereingabe findet Johannes Walleser, der zum 2:2. Ausgleich einnetzte. Unsere Mannschaft suchte aber in der Folge die erneute Führung, aber auch die Gäste setzen immer wieder Nadelstiche, beide Seiten lassen aber bis zum Pausenpfiff des umsichtig leitenden Schiedsrichter Jakob Paßlick keinen Treffer mehr zu. In der Schlussphase der ersten Halbzeit häufen sich dann die Fouls auf beiden Seiten, beide Teams wollen es nun wissen. Die erste Halbzeit bot alles, Tempo, Tore und Dramatik, die vielen Fans auf beiden Seiten kamen voll auf ihre Kosten. Nach der Pause verbuchte Schönau gleich nach Wideranpfiff zwei Eckbälle, die aber am Ende nicht zählbares brachten. Gefährlich wurde es dann für uns in der 50. Minute, als nach einem Freistoß der Gäste Keeper Niklas Rentschler den Ball nur abklatschen konnte, doch Gästetorjäger Matthias Steinebrunner jagte die Kugel am Ende über unser Tor. Kurz darauf versuchte es Mario Kaltenmark aus der Distanz, aber kein Problem für Gästekeeper Dominik Günther. Eine Minute später dann das vermeintliche 3:2 für unsere Mannschaft, als Manuel Pfefferle nach einem Konter den Ball quer passte in den Gästestrafraum auf Marco Müller, doch der Assistent hatte eine Abseitsstellung angezeigt. Die nächste Großchance aber nochmals nach knapp einer Stunde für Jojo Link, als sich Raphi Höfler auf der linken Seite durch setzte, in den Rücken der Schönauer Abwehr flankte und Jojo Link den Kopfball nur knapp neben das Gästetor platzierte. Die Gäste rückten nun aber immer mehr auf, wissend dass sie zum Aufstieg weitere zwei Tore liefern mussten. In der 68. Minute schlenzte Gästespieler Ismail Demirci den Ball aus 20 Metern über unser Tor. Der Druck der Gäste aber hielt weiter an, unsere Mannschaft hielt diesem aber stand und versuchte in der Schlussphase nochmals den finalen Konter zu setzen. In der 81. Minute dann nochmals die Gäste durch Dominik Pfeifer, der zu einem Solo ansetzte, den Ball aber am Ende nicht mehr platzieren konnte. Beide Teams kämpften weiterhin verbissen um jeden Ball, den Gästen lief nun aber auch die Zeit davon und unsere Mannschaft in der Schlussphase wieder mit mehr Kontrolle. Die Gäste nochmals mit einem Freistoß in der 89. Minute, doch Torhüter Niklas Rentschler blieb Sieger. In der 92. Minute dann auch ein Freistoß für unsere Mannschaft, Mario Kaltenmark mit einem starken 22 Metern Schuss, doch Gästekeeper Dominik Günther lenkte den Ball mit einer Glanzparade gerade noch zum Eckball. Das Spiel durch die vielen Unterbrechungen ging bis in die 96. Minute, dann pfiff Schiedsrichter Jakob Paßlick dieses spektakuläre Relegationsspiel ab und unsere Mannschaft/Trainer und Fans lagen sich jubelnd in den Armen. Riesenkompliment aber auch an den FC Schönau 08, der es unserer Mannschaft verdammt schwer machte und am Ende ganz viel zu diesem hochspannenden und dramatischen Relegationsrückspiel beitrug.

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

Fotos von Fupa

Taktische Aufstellung

 

Erstes Aufstiegsspiel Landesliga 2017

Trotz eines 3-1 Sieges gibt es noch was zu tun!

FC Schönau 08 – SVBD 1-3

0:1 (10.) Marco Müller, 0:2 (33.) Mario Kaltenmark, 1:2 (72.) Kevin Weiß Foulelfmeter, 1:3 (80.) Christian Casar
Schiedsrichter: Tobias Doering (Birgachtal) mit sicherer Leitung, Zuschauer: 500
Mit 3:1 setzte sich unsere Mannschaft im ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga beim FC Schönau 08 durch und hat sich damit eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel nächsten Samstag geschaffen. Trainer Michele Borrozzino vertraute zunächst der Mannschaft aus den letzten Partien, für Andi Stiefvater begann zunächst Jojo Link, Fitim Fazlija ist bekanntermaßen gesperrt. In der 4. Minute mussten die zahlreichen Dottinger Anhänger erst Mal tief durchatmen. Unsere Hintermannschaft wurde mit einem Pass in die Tiefe ausgehebelt und Schönau’s Matthias Steinebrunner stand plötzlich frei vor Torhüter Niklas Rentschler, dieser aber mit Klasse Fußabwehr spitzelte den Ball zum Eckball. Unsere Mannschaft tastete sich langsam in die Partie, aber schon der erste gelungene Angriff in der 10. Minute traf dann voll ins Schwarze. Chrisi Casar legte den Ball von halblinks in den Lauf von Marco Müller, der die Schönauer Hintermannschaft überlief und den Ball am heraustürmenden Keeper Dominici Günther vorbei zum 0:1 ins Tor schlenzte. Riesenjubel natürlich beim zahlreichen Dottinger Anhang im „Jogi Löw Stadion“! Die Gastgeber dann mit der Großchance zum 1:1 Ausgleich, doch nur begünstigt durch ein Missverständnis unserer Mannschaft. Raphi Höfler in unserer eigenen Hälfte wollte querpassen auf Mario Kaltenmark, doch der Ball landete in dessen Rücken und bei Schönau’s Dominik Pfeifer, doch Torhüter Niklas Rentschler konnte noch soweit den Schönauer Stürmer abdrängen und der Ball landete am Außenpfosten, Puhh Glück. In der 20. Minute setzte sich rechts Marco Müller durch, bei dessen Flanke auf den 2. Pfosten konnte Felix Bing dann den Ball nicht platzieren und köpfte neben das Tor. Auf der Gegenseite rasselten dann Stefan Roser und sein Gegenspieler Matthias Steinebrunner bei einem Eckball der Gastgeber zusammen, Stefan Roser musste behandelt werden, unser „Turm in der Abwehr“ konnte dann aber Gott sei Dank weiter machen! Unsere Mannschaft wirkte nun aber wesentlich stabiler gegen die sehr robuste Mannschaft des FC Schönau. In der 29. Minute versuchte es Kapitän Chrisi Casar aus der Distanz, doch sein Schuss aus 20 Metern verfehlte das Schönauer Tor. Kurz darauf ähnliche Distanz für Chrisi Casar, wieder aber setzte er den Ball neben das Tor der Schönauer, aber unser Kapitän tastete sich langsam im näher an den Torerfolg in seinem vorletzten Spiel für lange Zeit für den SV Ballrechten-Dottingen. In der 33. Minute war eben Chrisi Casar Ausgangspunkt für das 2:0 für unsere Mannschaft. Bei einem Eckball durch Chrisi Casar konnte die Schönauer Abwehr den Ball nur ungenügend abwehren, das Spielgerät landete 10 Meter vor dem Schönauer Tor bei Mario Kaltenmark, der unhaltbar zum 2:0 ins lange Eck abschloss. Unsere Mannschaft mit effektiver Chancenverwertung, das kannte man bisher bei unserem Team so wirklich nicht. Bitter aber für unsere Mannschaft kurz danach das verletzungsbedingte Ausscheiden von Stürmer Felix Bing, für ihn kam Marcello Marchese in die Partie. Unsere Mannschaft hatte nun die Partie bis zur Pause klar im Griff und ließ Ball und Gegner laufen. In der 2. Halbzeit gehörte die erste Chance wieder unserer Mannschaft. In der 55. Minute legte Marco Müller den Ball im Schönauer Strafraum auf Mario Kaltenmark, der aussichtreich vor dem Tor der Gastgeber gerade noch geblockt wurde. Die Partie verbissen geführt, aber nie unfair, Schiedsrichter Tobias Doering pfiff wahrlich nicht kleinlich. Auch die nächste gute Möglichkeit auf unserer Seite in der 60. Minute, Marco Müller von rechts verzog aber den Ball knapp am Schönauer Tor vorbei. In der Folge aber drängte Schönau wieder auf den Anschlusstreffer. In der 62. Minute vergab Schönau’s Tim Eckert gegen Torhüter Niklas Rentschler und 5 Minuten später köpfte der stärkste Stürmer der Schönauer Matthias Steinebrunner an unserem Tor vorbei. In der 71. Minute traf Stefan Roser beim Rettungsversuch Matthias Steinebrunner am Fuß, die Elfmeterentscheidung durch Schiedsrichter Tobias Doering in Ordnung. Kevin Weißt mit Urgewalt verwandelte den Foulelfmeter zum 1:2. Trainer Michele Borrozzino brachte in der Folge mit Andi Stiefvater und Philipp Kercher frische Kräfte. In der 79. Minute dann nochmals eine Großchane für die Gastgeber. Auf unserer rechten Abwehrseite, die Jojo Link bis dahin glänzend besetzte wurde unsere Mannschaft ausgespielt, Flanke auf den 2. Pfosten doch Johannes Walleser köpfte freistehend über unser Tor. Besser machte es zwei Minuten später unsere Mannschaft. Marcello Marchese mit Klasse Zuspiel auf Chrisi Casar, der vorbei an einem Schönauer Abwehrspieler den Ball aus 14 Metern zum vielumjubelnden 3:1 einnetzte. In der Schlussphase ließ unsere Mannschaft dann nichts mehr anbrennen und brachte diesen immens wichtigen Sieg dann sicher über die Zeit. In einem insgesamt auch von den Chancen am Ende ausgeglichenen ersten Relegationsspiel setzte sich unsere Mannschaft Dank der effektiveren Chancenverwertung mit 3:1 am Ende durch. Noch aber ist erst die „erste“ Halbzeit gespielt und wir haben noch nichts erreicht! Jetzt heißt es nächste Woche am Samstag nochmals alles in die Waagschale werfen, dann kann sich unsere Mannschaft für eine überragende Saison nochmals selbst belohnen!

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

Bilder rund um das Relegationsspiel

Taktische Aufstellung

Bezirkspokalsieg 2017

Bezirkspokalendspiel der Wahnsinn! 

SF Oberried  SV Ballrechten-Dottingen 0-2 (0-1)

0:1 (38.) Felix Bing, 0:2 (90.) Gregor Nußbaumer
Schiedsrichter: Leroy Gallus (Freiburg)
Zuschauer: 2280
Ein Wahnsinn für Spieler, Trainer und die vielen Fans des SV Ballrechten-Dottingen, unsere Mannschaft wird in einem immens spannenden Finale vor fast 2300 Zuschauern auf der Sportanlage des FC Heitersheim Bezirkspokalsieger 2017! Dafür kann man einfach nur herzlich gratulieren der gesamten Mannschaft, Trainer Michele Borrozzino, Co Trainer Christian Zahn, unseren Betreuern Reiner Wolf, Tobi Bach und Philipp Ritzenthaler, unserem sportlichen Leiter Nando Oberer und dem restlichen Team hinter dem Team! Unser Förderteam und unsere Fans haben ebenfalls mit ihrer phantastischen Unterstützung einen wesentlichen Beitrag zu diesem tollen Erfolg geleistet, vielen Dank!
Unsere Mannschaft bereitete sich mit einer kleine Mahlzeit und Abschlussbesprechung im eigenen Clubheim vor. Dann ging es gemeinsam per Fußmarsch Richtung Heitersheim zur Sportanlage. Wie titelte noch die Presse im Vorfeld…..“Die Dottinger können zu Fuß zum Finale nach Heitersheim laufen“!
Zum Spiel. Trainer Michele Borrozinno musste u.a. auch auf Fitim Fazlija verzichten, zumindest aber Manuel Wolf war wieder zurück aus dem Urlaub und ersetzte eben Fitim Fazlija in der Startelf. Zwei frühe Eckbälle für die SF Oberried brachten zunächst keine Gefahr für unser Tor. In der 7. Minute dann Raphi Höfler aus halbrechter Position, der Ball aus 16 Meter aber am Oberrieder Tor vorbei. Im Gegenzug fängt dann Torhüter Niklas Rentschler eine Flanke vor Oberrieds Torjäger Michael Müller ab und auch der Distanzschuss durch Kerem Okay dann kein Problem für Niklas Rentschler. In der Anfangsphase dann doch etwas Nervosität auf beiden Seiten und viele Ballverluste. Nach einer Viertelstunde lief aber dann der Ball doch besser in unseren Reihen und in der 17. Minute die erste dicke Möglichkeit, als nach Flanke durch Marco Müller Kapitän Chrisi Casar nur knapp über das Oberrieder Tor köpfte. Auf der Gegenseite klärte Niklas Rentschler nach einem Steilpass der Oberrieder per Kopf. In der 23. Minute dann Kopfballmöglichkeit für Marco Müller nach Flanke durch Basti Höfler, doch der Ball nicht einfach zu nehmen über das Oberrieder Tor. Auf der Gegenseite auch wieder Oberried mit einer Möglichkeit durch Michael Dilger, doch der Ball senkt sich dann doch hinter unserem Tor. Zwei Minuten später klasse Schuss durch Kapitän Chrisi Casar aus der Drehung, doch der Ball zischte Zentimeter über das Oberrieder Tor, das hätte die Führung sein können. Oberried eine Minute später mit einem Eckball, der anschließende Kopfball durch Patrick Rehorsch über unser Tor. Dann die 38. Minute Freistoß für unsere Mannschaft. Manuel Wolf zirkelt den Ball von der rechten Seite in den Oberrieder Strafraum wo Felix Bing umringt von zwei Gegenspielern am höchsten springt und zur vielumjubelnden 1:0 Führung einköpft. Diese immens wichtige Führung bringt dann unsere Mannschaft in einem bis zur Pause ausgeglichenen Finalspiel in die Halbzeitpause, zu der der souverän leitende Schiedsrichter Leroy Gallus pünktlich bittet. Kurz nach dem Wideranpfiff taucht Oberried Goalgetter Michael Müller gefährlich an unserem Strafraum auf, doch Stefan Roser und Raphi Höfler klären gerade noch die Situation. In der 52. Minute dann gute Freistoßmöglichkeit 17 Meter vor dem Oberrieder Tor für unsere Mannschaft. Manuel Pfefferle führt aus und verzieht den Ball knapp am Oberrieder Gehäuse vorbei. Zwei Minuten später gute Möglichkeit für die Oberrieder, als der kurz zuvor eingewechselte Vokan Sahin aus 16 Metern unser Tor nur knapp verfehlte. In der 60. Minute dann klasse Zuspiel durch Manuel Pfefferle auf Marco Müller, der am stark reagierenden Oberrieder Keeper Janik Zähringer scheiterte. Eben Manuel Pfefferle musste kurz darauf verletzt ausscheiden, ihn ersetzte Marcello Marchese. Die Partie aber weiterhin völlig offen, beide Teams auf Augenhöhe mit den etwas besseren Möglichkeiten für unsere Mannschaft. In der 69. Minute starker Spielzug unserer Mannschaft über 5 Stationen, Mario Kaltenmark dann auf Marco Müller, der bei seinem Abschluss das Oberrieder Tor nur knapp verfehlte. Dann die Großchance für Oberried zum 1:1 Ausgleich in der 77. Minute. Oberrieds Volkaln Sahin freistehend aus 14 Metern scheiterte am überragend reagierenden Torhüter Niklas Rentschler, der auch Sieger gegen den Nachschuss durch Oberrieds Christian Ratzke blieb. Kurz darauf muss auch Raphi Höfler verletzt ausscheiden, Philipp Stoll kam in die Partie. Oberried drückt jetzt, unsere Mannschaft nun mit vereinzelten Nadelstichen, es wird um jeden Meter auf beiden Seiten gefightet. Trainer Michele Borrozzino bringt in der 82. Minute Gregor Nußbaumer für Marco Müller in die Partie….das sollte die „goldene“ Einwechslung am Ende werden! Oberried wird in der 90. Minute durch unsere Mannschaft ausgekontert. Marcello Marchese setzt sich im Oberrieder Strafraum ganz stark durch, hätte selbst schon abschließen können, bedient aber mustergültig den mitgelaufenen Gregor Nußbaumer, der den Ball aus halbrechter Position ins lange Eck zum vielumjubelnden und entscheidenden 2:0 einnetzte. Wer gönnte unserem Youngster Gregor nicht dieses Tor…..! Fünf Minuten Nachschlag gab es nun nochmals durch Schiedsrichter Leroy Gallus, während unsere Fans schon in Feierlaune „Oh wie ist das schön“ sangen. Mit dem Abpfiff dann gab es kein Halten mehr, unsere Fans und Spieler lagen sich jubelnd in den Armen. In einem ungemein spannenden Finale rang die SF Oberried unserer Mannschaft alles ab, am Ende setzte sich unsere Mannschaft Dank der Tore durch Felix Bing und Gregor Nußbaumer mit 2:0 durch und holte zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Bezirkspokal nach Ballrechten-Dottingen! Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft und Trainer Michel Borrozzino!!!

Bilder vom Spiel von Norbert Kreienkamp

Bilder vom Finale Fupa

Bilder vom vor und nach dem Finale

Taktische Aufstellung

Videos nach dem Finale von Fupa

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung